Emulatoren: Das neue Retropie läuft auf dem Raspberry Pi 4

Mit der Software können Nutzer ihren Raspberry Pi in eine Retrokonsole verwandeln. Sie baut auf Raspbian auf, ist aber mit Ubuntu kompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Retropie wird der Raspberry Pi 4 zu einer Spielekonsole.
Mit Retropie wird der Raspberry Pi 4 zu einer Spielekonsole. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Die Entwickler der Softwaresammlung Retropie haben die Version 4.6 herausgebracht. Diese ist mit dem aktuellen Modell Raspberry Pi 4 kompatibel, das leistungsfähiger ist als etwa der Raspberry Pi 3B+. Retropie macht den Computer zu einer vergleichsweise einfach bedienbaren Spielekonsole, die mit Emulatoren für diverse Systeme ausgestattet ist - etwa den Super Nintendo, Nintendo 64, Sega Genesis oder Atari 2600.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Dan Produkte GmbH, Siegen
  2. Senior Global Digital Product Manager (m/w/d)
    GEBR. BRASSELER GmbH & Co. KG, Lemgo
Detailsuche

Retropie 4.6 basiert wie die Vorgängerversion auf der neuen Debian-Distribution Raspbian Buster. Das ist ein Umstieg vom nicht mehr unterstützten Raspbian Stretch. Das Softwarepaket implementiert die Tools Emulation Station und Retroarch, welche die Entwickler auf die Versionen 1.8.5 respektive 2.9.1 aktualisiert haben. Auch wurde der Emulator Neo Geo CD hinzugefügt. Einzelne Emulatoren werden ebenfalls standardmäßig in aktuellen Versionen angeboten.

Steuern mit dem Controller

Die Software lässt sich so größtenteils mit einem am Pi angeschlossenen Controller bedienen. Das System unterstützt auch Bluetooth-Geräte. Einige Einstellungen erfordern allerdings zumindest eine Tastatur. Dabei ist zu beachten: ROMs für diverse Spiele bietet Retropie 4.6 nur an, wenn diese nicht an eine Lizenz gebunden sind. Es liegt an der Verantwortung der Nutzer, die rechtlichen Bedingungen für Emulationen einzuhalten.

Das Image für den Raspberry Pi 4 ist derzeit noch eine Betaversion. Nutzer, die ein Entwickler-Build von Buster verwenden, sollen auf die neue Version innerhalb des Setups aktualisieren können. Das Erstellen eines neuen Installationsimages sei nicht notwendig. Retropie 4.6 kann - neben Raspbian - auch auf anderen Distributionen installiert werden. Die Entwickler nennen Ubuntu.

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  3. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Da der Raspberry Pi 4 einen etwas schnelleren ARM-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung hat, könnten diverse Emulationen auf dem System besser laufen als zuvor. Allerdings hatte auch der Raspberry Pi 3B bereits genug Leistung, um zumindest ältere Titel darstellen zu können. Eine Umstellung ist daher nicht zwingend notwendig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

deutscher_michel 02. Mai 2020

Nachtrag: also ich bin etwas ernüchtert. Der Performance-Boost ist eigentlich nur beim...

vvwolf 30. Apr 2020

Stirnrunzel. SD-CARD raus, in den Cardreader rein, 20 Minuten später...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /