Letzte Schritte und Fazit

Zum fertigen Emulator fehlen nur noch wenige Details. Einige davon sind eher kosmetischer Natur, beispielsweise, dass der Emulator pausiert wird, wenn sein Fenster nicht den Eingabefokus hat. Das ist einfach umzusetzen, da jede grafische Oberfläche Methoden anbietet, die einem Fenster Ereignisse zu seinem Zustand mitteilen. Verliert das Fenster den Fokus, wird die Emulation pausiert, bis es ihn zurückerhält.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Dann ist da noch die Auswahl der ROMs. Dafür hatte ich mal eine Datenbank geplant, das erscheint mir aber mittlerweile übertrieben. Stattdessen würde ich einfach ein festes Verzeichnis durchsuchen, da im ROM alle relevanten Informationen zu finden sind (mehr dazu im ersten Teil). Ist der ROM ausgewählt, können alle zu ihm gehörenden Modul-RAM-Dateien gesucht und die gewünschte ausgewählt werden.

Etwas ganz Wichtiges fehlt allerdings noch: Bislang lässt sich das emulierte Spiel gar nicht steuern. Die Tasten des Gameboys werden mittels eines Registers als 2-x-4-Matrix abgefragt. Dafür wird eines von zwei Bits gesetzt, wodurch vier der acht Tasten gelesen werden. Hier ist mal wieder spezieller Code notwendig. Wird eines der Auslese-Bits gesetzt, setzt er die vier Ergebnis-Bits auf null oder eins - abhängig davon, ob entsprechende Tasten auf der Tastatur gedrückt sind.

Was hat es mir gebracht?

Als Informatiker hatte der Emulator für mich einen besonderen Reiz: Ich konnte hier einen großen Teil des Wissens aus dem Studium nutzen. Seien es Datenstrukturen - auch wenn eine sortierte Liste keine große Herausforderung ist - oder Betriebssysteme. Ich habe mich mit Dingen auseinandergesetzt, zu denen ich vorher keinen großen Bezug hatte, wie dem Linux-Scheduler.

Nintendo Switch (OLED-Modell) Weiss
Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Natürlich kommt auch eine große Portion Rechnerarchitektur ins Spiel. Auch hier konnte ich Dinge praktisch nutzen, die ich aus Vorlesungen und Praktika kannte. Einige unerwartete Dinge kamen hinzu, beispielsweise hatte ich erstmals Kontakt mit einem digitalen Filter - was mich motiviert hat, mich in das Thema einzuarbeiten. Auch zu Dingen, die man normalerweise ganz alltäglich nutzt und nie bemerkt, bekam ich einen praktischen Bezug, wie zur Abtastratenkonvertierung.

Nicht zuletzt hat mich das Projekt zum Staunen gebracht, wie viel mit wenig Silizium und Software entstehen kann. Aus den wirklich einfachen Möglichkeiten der Hardware entstehen mit einigen Tricks interessante Effekte. Zwar sind sie kein Vergleich zu aktueller Technik, beleben jedoch die Spiele ungemein. Und das Beste: Alles, was im Prozessor vorgeht, ist innerhalb kurzer Zeit verständlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Bild und Ton müssen stimmen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


jhi (Golem.de) 14. Jun 2022 / Themenstart

Ja, das ist richtig, aber auf der Ebene dessen, was ich an Code schreibe, findet er nicht...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /