Abo
  • Services:
Anzeige
Die Workbench im Emulator Amiga Forever
Die Workbench im Emulator Amiga Forever (Bild: Screenshot: Golem.de)

Emulator als PNaCl Der Amiga im Browser

Das Emulatorpaket Amiga Forever läuft nun auch in Googles Chrome 31. Mit der kostenlosen Version lässt sich schon ein wenig mit der klassischen Benutzeroberfläche herumspielen, mit einem günstigen Plugin laufen auch Spiele und Demos.

Anzeige

Das Unternehmen Cloanto hat sein Emulatorpaket Amiga Forever für Googles Portable Native Client (PNaCl) bereitgestellt. Im Browser Chrome 31 kann somit ein virtueller Amiga durch den Aufruf der Projektseite gestartet werden. Dabei ist jedoch etwas Geduld gefragt, weil PNaCl von den Google-Servern die entsprechenden C-Programme abruft und in den nativen Code für die Plattform übersetzt, auf welcher der Browser läuft.

Nach dem Start zeigt der Emulator die Benutzeroberfläche Workbench des Amiga an, über die sich die ersten, vom Amiga-Hersteller Commodore selbst erstellten Demos starten lassen. Sie waren in den ersten Jahren nach der Vorstellung des Homecomputers 1985 beeindruckend. Vor allem Hobbyprogrammierer und Spieleentwickler kitzelten später aber noch viel spektakulärere Grafik- und Soundeffekte aus den 68000-CPUs und den Coprozessoren des Amiga.

Solche Produktionen, die meist als direkt bootfähige Disketten in Umlauf kamen - die Workbench spielte dabei keine Rolle -, sind inzwischen in großer Zahl als ADF-Dateien im Web zu finden. Dabei handelt es sich um Image-Dateien der nur 880 KByte großen Amiga-Disketten, die in einem proprietären Format beschrieben werden mussten. Daher ist es nicht ohne weiteres möglich, die echten Disketten mit PC-Laufwerken zu nutzen.

Die ADFs kann der Chrome-Emulator in der freien Version aber nicht verwenden; dazu muss für 74 Cent im Chrome-Store das Plugin Amiga Forever Essentials erworben werden. Darin sind die Basis-Betriebssysteme namens Kickstart (grob vergleichbar mit einem Bios) in den Versionen 1.2, 1.3 und 2.04 enthalten. Die beiden ersteren Versionen sind für die meisten Spiele und Demos ausreichend, Kickstart 2.04 ist für die neueren Workbench-Versionen ab 2.0 erforderlich, die viele spätere Anwendungsprogramme voraussetzten.


eye home zur Startseite
ThomasPfau 16. Dez 2013

Ja also ich habe mir das angeschaut. Ich habe mir letztes Jahr die Vollversion von...

QDOS 15. Dez 2013

Ist doch wohl aus dem Kontext ersichtlich, dass er GNU/Linux meint

Hotohori 13. Dez 2013

Ok, mal nachgeforscht, auf der c't ist lediglich die Amiga Forever Value Version drauf...

Hotohori 13. Dez 2013

Sorry, aber wenn dann schon wirklich richtig. http://www.youtube.com/watch?v...

Himmerlarschund... 12. Dez 2013

Phosphor-Kochsalz :-D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel