Abo
  • IT-Karriere:

Empfehlungen: Youtube versteckt Verschwörungsvideos

Theorien über die Form des Planeten Erde, angeblich sensationelle Heilmethoden für schwere Krankheiten: Videos mit solchen Themen sollen künftig nicht mehr in den Empfehlungen auf Youtube auftauchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Youtube
Logo von Youtube (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

In seinem Blog kündigt Youtube eine größere Änderung für das System an, mit dem Nutzer neue Videos empfohlen bekommen: Filme mit Verschwörungstheorien und ähnlichen Inhalten werden auf den entsprechenden Übersichtsseiten nicht mehr vorgeschlagen. Youtube selbst nennt mehrere Beispiele: "Angebliche Heilmittel gegen eine schwere Krankheit, die Behauptung, die Erde sei flach, oder falsche Aussagen über geschichtliche Ereignisse wie den 11. September."

Stellenmarkt
  1. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg

Derartige Videos würden weniger als ein Prozent der Inhalte auf Youtube ausmachen. Die Filme würden nicht gesperrt, weil sie zwar teils an den Vorgaben über zulässige Inhalte kratzen, die Grenzen des Erlaubten aber eben nicht überschreiten würden. In Suchergebnissen sowie in den Empfehlungen einzelner Kanäle können die Videos aber weiterhin auftauchen.

Für die Produzenten von Verschwörungsvideos dürfte die Entscheidung von Youtube ein relativ schwerer Schlag sein. Empfehlungen spielen auf der Plattform eine große Rolle, entsprechend dürften die Zugriffszahlen stark zurückgehen. Offizielle Zahlen sind nicht zu erwarten, aber Streamer berichteten, dass sie etwa nach der Blockade von jugendgefährdenden Inhalten in den Empfehlungen einen Rückgang der Abrufe im hohen zweistelligen Prozentbereich verzeichnet hatten.

Die Auswahl der Videos mit Verschwörungstheorien, die nicht mehr in den allgemeinen Empfehlungen auftauchen, soll durch eine Mischung aus Algorithmen und händischer Kontrolle durch Mitarbeiter erfolgen. Zuerst soll die Umstellung in den USA gelten, anschließend soll sie nach und nach im Rest der Welt aktiviert werden - wann das alles geschieht, sagt Youtube noch nicht.

Das Unternehmen hofft, mit der Änderung eine Balance "zwischen der Aufrechterhaltung einer Plattform für freie Meinungsäußerung und der Wahrung unserer Verantwortung gegenüber den Nutzern" zu schaffen. In der Vergangenheit hatte Youtube die Auswahl für seine Empfehlungen immer wieder überarbeitet, um unter anderem mehr Vielfalt zu bieten, oder um etwa gegen übertrieben sensationsheischend aufgemachte Videos (Clickbait) vorzugehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)

Hut+Burger 27. Jun 2019

Für VTler ist ALLES ein Beweis. VTs sind nicht falsifizierbar (was NICHT heißt, dass die...

Hut+Burger 27. Jun 2019

Ja, dafür brauchen wir mehr ÖR-Sender nach deutschem Vorbild. Leider bist du und deine...

Hut+Burger 27. Jun 2019

Nein. "Wissensmagazin". Obwohl ich auch das eher zu viel des guten ist... Das wei...

Hut+Burger 27. Jun 2019

Links, bitte! Auch einen zur Originalrede, natürlich. Was auch nicht ganz unbegründet...

schueppi 29. Jan 2019

Die NASA hat keine Kapazitäten mehr. Die ist noch immer am Abbezahlen der geschätzten...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /