• IT-Karriere:
  • Services:

Emissionsrechte: Tesla erhält bis zu 2 Milliarden Euro von Fiat Chrysler

Tesla verdient an den schlechten Emissionswerten der Autos von Fiat Chrysler in Milliardenhöhe. Die Unternehmen bündeln ihre Fahrzeugflotte in Europa - und damit ihren CO2-Ausstoß. Fiat Chrysler kann so Strafzahlungen vermeiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Model X mit geöffneten Türen
Model X mit geöffneten Türen (Bild: Tesla)

Für Tesla führen die strengen Abgaswerte in der EU zu hohen Mehreinnahmen, weil das Unternehmen seine Fahrzeugflotte mit der von Fiat Chrysler zusammenlegt. Damit melden die Autobauer künftig einen gemeinsamen CO2-Flottenausstoß. Dass Tesla nur lokal emissionsfreie Fahrzeuge verkauft, ermöglicht es Fiat-Chrysler, mehr Autos mit schlechten Emissionswerten verkaufen zu dürfen.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hessen
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Die Financial Times meldete bereits vor einigen Wochen, dass Tesla und Fiat Chrysler (FCA) eine entsprechende Vereinbarung getroffen hätten. Damals ging der Bericht von mehreren Hundert Millionen Euro aus, die Tesla dafür bekomme. Nun korrigierte die Zeitung ihre Aussage und schreibt, die Vereinbarung sei bis zu zwei Milliarden Euro wert.

Die Europäische Kommission führt im nächsten Jahr eine durchschnittliche CO2-Emissionsgrenze von 95 Gramm pro km und Fahrzeug ein. Wenn die Fahrzeugflotte mehr emittiert, gibt es hohe Strafzahlungen. Fiat Chrysler hat kaum Elektroautos im Sortiment. Die EU erlaubt aber, dass Autohersteller ihre Flotten zusammenzulegen, um Geldbußen zu vermeiden.

Für Tesla kommt dies vermutlich zur rechten Zeit: Der Elektroautohersteller wies für sein erstes Geschäftsquartal 2019 einen Verlust von 702 Millionen US-Dollar aus und lag damit deutlich unter den Erwartungen. Probleme bei den Auslieferungen der Autos und Preissenkungen sind die Hauptursachen der Krise.

Auch hohe Kosten wie die Errichtung der Autofabrik in Schanghai und der Ausbau der Gigafactory führten zu Problemen. Firmenchef Elon Musk versicherte zwar, dass noch genügend Geld übrig sei - die Cashbestände liegen bei 2,2 Milliarden US-Dollar -, doch musste Tesla die Barrückzahlung einer Wandelanleihe in Höhe von fast einer Milliarde US-Dollar stemmen und kurz danach weitere 180 Millionen US-Dollar Schulden begleichen.
Auch zu diesem Thema:


Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dwalinn 09. Mai 2019

VW hat erst kürzlich eine ähnliche Studie veröffentlicht. Klar jetzt kommt gleich wieder...

Katharina... 09. Mai 2019

Also da muss ich dazwischen grätschen. der Eurofighter hat ein sehr gutes Preis...

Dwalinn 09. Mai 2019

Wird der VW up und der VW Amorak auch zusammengerechnet? Ich glaube ja nicht. Fahrzeug...

dummdumm 08. Mai 2019

Sag das den Managern bei Fiat, die das offenbar verpasst haben...

dummdumm 08. Mai 2019

Häh? Der Verbraucher hat damit mal gar nichts zu tun. Bestenfalls werden Fiat teuer und...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
    Von Katrin Ohlmer

    1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
    2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
    3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

      •  /