Emissionsfreier Antrieb: BMW M startet Versuche mit Elektrosportwagen

BMW hat Testfahrten mit dem Prototyp eines Sportwagens mit vier Elektromotoren und einem integrierten Fahrdynamik-Regelsystem absolviert.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW Konzepterprobungsträger
BMW Konzepterprobungsträger (Bild: BMW)

BMWs Sportwagenabteilung bereitet sich auf den Übergang zur E-Mobilität vor und hat erste Testfahrten mit einem sogenannten Konzepterprobungsträger unternommen. Dabei steht die Entwicklung eines Elektrosportwagens mit Allradantrieb und einer integrierten Fahrdynamikregelung im Mittelpunkt. Das Auto soll später als M-Modell auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
Detailsuche

Das Versuchsfahrzeug basiert auf dem BMW i4 M50. Die Frontpartie verfügt über ein angepasstes Karosserie-Federbeinkonzept aus der BMW M3/M4-Baureihe für besonders hohe Torsionssteifigkeit.

Die vier Motoren sind mit einem zentralen, hochintegrierten Steuergerät verbunden, das permanent den Fahrzustand und die Eingaben des Fahrers überwacht.

Aus den Werten für Fahrpedalstellung, Lenkwinkel, Längs- und Querbeschleunigung, Raddrehzahlen und weiteren Parametern soll die Kraftübertragung auf die Straße berechnet werden. Die Steuersignale werden "ohne Umwege über eine Lamellenkupplung und Differenziale auf direktem Weg an die vier Motoren, die sie unverzüglich und präzise umsetzen können" übertragen, wie es in der Mitteilung von BMW heißt.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Die Elektrifizierung eröffnet uns völlig neue Freiheitsgrade, um M-typische Dynamik zu erzeugen" sagte Dirk Häcker, Leiter Entwicklung der BMW M GmbH.

2023 soll mit dem BMW i7 M70 das erste BMW M Automobil auf Basis der Luxuslimousine auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  2. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  3. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /