Abo
  • Services:

Embrane: Cisco kauft SDN-Startup früherer Mitarbeiter

Cisco hat das SDN-Startup Embrane gekauft. Der größte Netzwerkausrüster will seinen Kunden schneller Virtualisierung und Automation im Netzwerk anbieten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik zur Übernahme
Grafik zur Übernahme (Bild: Cisco)

Cisco übernimmt das Startup Embrane. Das gab der weltgrößte Netzwerkausrüster in seinem Blog bekannt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Laut Crunchbase hat das Startup in zwei Finanzierungsrunden 32 Millionen US-Dollar erhalten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Leipzig, München, Rheinbach
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Gründer des Unternehmens im kalifornischen Santa Clara sind Marco Di Benedetto und Dante Malagrino. Beide sind ehemalige Cisco-Mitarbeiter. Embrane gibt es seit dem Jahr 2009.

Hilton Romanski, Senior Vice President und Head of Business Development bei Cisco, begründete die Übernahme damit, dass die besonderen Fähigkeiten des Embrane-Teams wichtig seien, um die Virtualisierung und Automation im Netzwerk für den Kunden schneller anbieten zu können.

Das Embrane-Team wird in die Cisco-Sparte Insieme Business integriert. Die Übernahme soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden.

Embrane ist im Bereich Software Defined Networking (SDN) aktiv. Cisco bezeichnet SDN selbst als Application Centric Infrastructure (ACI). Embranes Plattform heißt Heleos, die auf einer Appliance angeboten wird.

Software Defined Networks (SDN) gelten als die nächste Generation von Netzwerken: Dabei liegt die Steuerung des Netzwerks in einem zentralen Controller, der Instruktionen an Router, Switches, virtuelle Switches und Access Points verteilt. Diese Netzwerkvirtualisierung soll große Vorteile bieten, denn Netzwerke sollen sich damit ähnlich betreiben lassen wie virtuelle Server, so dass Applikationen mobiler im Netzwerk wandern können und die Auslastung der Netzwerke erhöht wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /