Rust hat das einzigartige Feature des Ownership-Modells

Trotz der vielen Vorteile ist Ada eine überraschend unbeliebte Sprache geblieben, nicht selten aufgrund von Vorurteilen. Ben Brosgol, Senior Engineer bei Adacore und Mitglied des Design Teams für Ada 95, hat einige Mythen rund um Ada zusammengetragen und entkräftet.

Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Fakt ist aber, dass Ada in vielen Bereichen nahezu bedeutungslos ist und auf den ersten 25 Plätzen der schon erwähnten Most Loved Languages gar nicht gelistet ist (allerdings auch nicht in der Liste der Most Dreaded Languages, also der gefürchtetsten Sprachen). Der Support ist beschränkt, weil die meisten Tools und Services von einer einzigen Firma, Adacore, bereitgestellt werden.

Die großen Konzerne wie Microsoft und Amazon haben wenig bis gar kein Interesse an Ada. Sie interessieren sich eher für Rust, wie bei ZDNet und The New Stack zu lesen ist.

Rust ist eine von Mozilla entwickelte Programmiersprache. Das einzigartige Feature von Rust ist das Ownership-Modell. Alle Daten haben einen "Eigentümer", der den Zugriff auf die Daten an andere Funktionen "ausleihen" kann. Zur Compile-Zeit stellt der Borrow Checker sicher, dass dies kontrolliert und sicher geschieht, so dass beispielsweise Funktionen nie auf schon freigegebenen Speicher zugreifen können.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    14.-18. Februar 2022, online
  3. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-25. März 2022, online
Weitere IT-Trainings

Ein weiterer Vorteil von Rust ist das hervorragende Ökosystem rund um den Rust-Compiler. Ein wichtiges Beispiel ist der mächtige Paketmanager Cargo für Rust, der den Bau von Rust-Programmen und -Bibliotheken übernimmt, die Erstellung von Dokumentationen und die Ausführung der Tests.

Bibliotheken für Rust sind zentral auf crates.io gesammelt, die dazugehörige Dokumentation ist auf docs.rs verfügbar. Jeder Entwickler kann die selbst entwickelten Rust-Programme auf diesen Plattformen registrieren. Für Ada ist übrigens ein ähnlicher Paketmanager, alire, derzeit in Entwicklung.

Die Nachteile von Rust? Die Lernkurve von Rust ist extrem steil und Rust-Programme lassen sich deutlich schwieriger lesen und verstehen als in Ada entwickelte Programme. Während man beispielsweise bei Ada konsequent auf Makros verzichtet hat, haben die Rust-Entwickler die Funktionalität von Makros auf die Spitze getrieben.

Programmierung sicherer Systeme mit Rust: Eine Einführung

Makros in Rust ersetzen nicht einfach einen Text durch einen anderen Text, sondern können den Syntaxbaum des Eingabeargumentes nahezu beliebig umformen. Das ermöglicht zwar Meta-Programming und produktive domainspezifische Lösungen, kann aber den Code auch beliebig verwirrend machen. Ein schönes Anti-Beispiel für den Gebrauch von Rust-Makros ist Daniel Keeps Implementierung der Ook!-Sprache.

Folgende Tabelle zeigt noch einmal alle Vor- und Nachteile von C/C++, Rust und Ada im Überblick:

  • C, Ada und Rust im Vergleich (Tabelle: Karsten Lüth)
  • Die Ada-Entwicklungsumgebung GNAT Studio (Screenshot: Karsten Lüth)
C, Ada und Rust im Vergleich (Tabelle: Karsten Lüth)

Dass Rust und Ada als Programmiersprachen Vorteile bieten, ist jedoch ein rein akademisches Argument, wenn die für die Entwicklung benötigten Werkzeuge nicht vorhanden sind. Ist das Angebot ausreichend, um Entwickler zu einem Umstieg zu bewegen?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Embedded Systems: Sicher entwickeln mit Rust und AdaMit Ada eingebettete Systeme entwickeln 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. NFTs: Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam
    NFTs
    Valve verbannt Blockchain-Spiele und NFTs auf Steam

    Nach einer Regeländerung sind Blockchain-Spiele nicht mehr auf Steam erlaubt. Konkurrent Epic will dies aber offenbar erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /