Abo
  • Services:
Anzeige
Die Samsung Gear S2 mit eSIM
Die Samsung Gear S2 mit eSIM (Bild: Vodafone)

Embedded SIM: Vodafone und Telefónica führen eSIM in Deutschland ein

Die Samsung Gear S2 mit eSIM
Die Samsung Gear S2 mit eSIM (Bild: Vodafone)

Vodafone bringt eine Samsung Smartwatch mit eSIM im kommenden Monat in den Handel. Die eSIM ist auf der Platine hart verlötet. Auch Telefónica Deutschland bietet die Samsung Smart Watch mit eSIM ab April in ausgewählten O2-Shops an.

Ab dem 11. März startet Vodafone mit der Vermarktung der "embedded SIM" (eSIM). Das gab der Netzbetreiber am 18. Februar 2016 bekannt. Das erste eSIM-Gerät wird allerdings kein Smartphone sein, sondern die Smart-Watch Samsung Gear S2 Classic 3G.

Anzeige
  • Vodafone zeigt die eSIM (Bild: Vodafone)
  • Vodafone eSIM (Bild: Vodafone)
  • Die samsung Smart Watch mit eSIM (Bild: Vodafone)
Vodafone zeigt die eSIM (Bild: Vodafone)

Noch wird für jedes Gerät eine eigene Mini-, Mikro- oder Nano-SIM-Karte benötigt. Mit der eSIM entfällt der Austausch einer Plastik-SIM beim Wechsel auf ein neues Gerät. "Vor allem hilft sie, kleinere Geräte wie Smart-Watches, Fitness-Tracker oder Datenbrillen, die keinen Platz für eine herkömmliche SIM-Karte bieten, ins Internet zu bringen", erklärte Vodafone.

"Die eSIM ist auf der Platine hart verlötet, das Gerät kommt ohne SIM-Karten-Slot", sagte Vodafone-Sprecher Thorsten Höpken Golem.de auf Anfrage. Wann die ersten Smartphones mit eSIM auf den Markt kämen, lasse sich noch nicht sagen, dies liege in der Verantwortung der Gerätehersteller, betonte Höpken.

Nach Auswahl des Tarifs erhält der Kunde von Vodafone neben PIN und PUK zum Entsperren seiner SIM-Karte auch eine eSIM-Aktivierungscode-Karte. Auf dieser ist ein QR-Code abgebildet, der mit dem Smartphone abfotografiert wird. Hierdurch wird das persönliche eSIM-Profil aus dem Internet heruntergeladen und per Bluetooth auf die Smart-Watch übertragen.

Für 20 Euro im Monat erhalten Vodafone-Kunden die Samsung-Smart-Watch und eine Red+-Allnet-Zusatzkarte. In diesem Tarif nutzt die Uhr für den Internetzugang das Datenvolumen der Red-Hauptkarte, die der Kunde bereits besitzen muss. Für die Telefonie stehen eine eigene Mobilfunknummer sowie eine Sprachflatrate in die deutschen Netze zur Verfügung. Wer nur eine Internetverbindung benötigt, könne auch die Red+-Data-Karte buchen oder einen Vodafone-Data-Go-Tarif auswählen.

Die Deutsche Telekom hatte im November erklärt, dass die eSIM ab dem Jahr 2016 auf den Markt komme und ab 2017 massenhafte Verbreitung finde. Mittelfristig werde die eSIM in den Chipsatz des Smartphones integriert werden, etwa von Herstellern wie Qualcomm.

Nachtrag vom 18. Februar 2016, 14:16 Uhr

Auch Telefónica Deutschland bringt die Samsung Smart Watch mit eSIM ab April in ausgewählte O2-Shops.


eye home zur Startseite
Horsty 19. Feb 2016

Warum eigentlich 3 mal das gleiche Fragen??? Einer fragt, was bei Verkauf passiert Einer...

Horsty 19. Feb 2016

Wenn Du in Auto hast, must DU es beim Versicherer anmelden. Dazu benötigst du die...

stuempel 19. Feb 2016

Quelle Quelle Soweit die Theorie...

Labbm 19. Feb 2016

Na gut, Apple ist da mal wieder ne kleine Ausnahme, aber auch dort wäre locker Platz...

ZwischendenZeil... 18. Feb 2016

Wesentlich mehr Details zur eSIM (Standard für Smartphones erst ab Juni, mehrere Provider...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 7,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  2. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  3. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  4. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  5. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  6. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  7. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  8. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  9. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  10. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Monetarisierung

    Yash | 13:00

  2. o-bus?? ....muhaha

    bonum | 12:59

  3. Brückentag-Artikel ?

    S-Talker | 12:57

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Niaxa | 12:55

  5. Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    ArcherV | 12:55


  1. 13:17

  2. 13:05

  3. 12:30

  4. 12:01

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:50

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel