Abo
  • IT-Karriere:

Embedded SIM-Card: Vodafone will keine Apple eSIM zulassen

Vodafone will die Apple eSIM nicht unterstützen. "Die SIM-Karte ist Kern unserer Beziehung zum Kunden. Also wollen wir an ihr festhalten", sagte ein Topmanager. Doch die Telekom treibt die eSIM voran.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom über eSIM
Telekom über eSIM (Bild: Telekom)

Vodafone lehnt die eSIM, die von Apple gefördert wird, ab. "Die SIM-Karte ist Kern unserer Beziehung zum Kunden. Darauf sind häufig extrem wichtige Informationen abgelegt. Also wollen wir an ihr festhalten", sagte Jan Geldmacher, der Leiter des globalen Großkundengeschäfts von Vodafone, der Rheinischen Post.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Mit dem iPad Air 2 schaffte Apple die SIM-Karte zumindest teilweise ab. "Die Apple SIM erlaubt es Ihnen, zwischen verschiedenen Datenplänen ausgesuchter Netzbetreiber zu wählen - direkt auf Ihrem iPad", hieß es. Kunden in den USA und Großbritannien müssen sich beim Providerwechsel nicht länger eine neue SIM-Karte beim Netzbetreiber besorgen. Stattdessen können sie ihr Gerät einschalten, einen Provider auswählen und sofort mobil lossurfen. Das hat allerdings einen gewichtigen Nachteil: Die Kunden können die SIM-Karte nicht in einem anderen Gerät verwenden.

Komplett abschaffen konnte Apple die SIM-Karte noch nicht. Wer in anderen Ländern mit dem iPad das mobile Internet nutzen will oder zum Beispiel Kunde des US-Mobilfunkbetreibers Verizon ist, muss nach wie vor zur alten SIM-Karte greifen.

Die Deutsche Telekom unterstützt dagegen die Entwicklung von eSIM. Die Telekom sieht die Embedded SIM-Card als Chance und beteiligt sich in internationalen Gremien an der Erarbeitung eines offenen eSIM-Standards. "Ob bei Wearables oder Machine-to-Machine - eSIMs bieten gewaltige Chancen. Das alles geht aber nur, wenn wir als Branche gemeinsam an einer interoperablen Lösung arbeiten und nicht ein Wettlauf der Insellösungen entsteht. Wir brauchen einen offenen eSIM-Standard", sagte Claudia Nemat, Vorstand Europa und Technologie bei der Telekom am 28. Februar 2015 im Vorfeld des MWC in Barcelona.

Mit dem Smartphone wird der Barcode auf der Verpackung eines neuen Produktes gescannt, um es zu aktivieren und mit den bereits eingebundenen Geräten oder Produkten zu vernetzen. "Dazu gehört, dass über den Vertrag mehr Endgeräte als bisher verwaltet werden können", erklärte die Telekom. Die Telekom ist überzeugt, dass der neue eSIM-Standard ab 2016 in den Markt kommt und ab 2017 massenhafte Verbreitung findet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-64%) 6,50€
  2. 4,19€
  3. 4,56€
  4. 16,99€

M.P. 20. Mär 2015

Hmm, wie soll das Switching zwischen den Networks mit dieser eSIM-Karte funktionieren? Da...

Jasmin26 19. Mär 2015

na, der arbeitet nicht zufällig bei VF :-)

Jasmin26 19. Mär 2015

du hättest die Möglichkeit für verschiedene Bedürfnisse,Daten/Festnetz/mobile/home...

Jasmin26 19. Mär 2015

die elektronische simkarte unterscheidet sich nicht von der Hardware sim, die hardware...

/mecki78 19. Mär 2015

Was für eine Kundenbeziehung soll das sein? Ich habe denen in 2 1/2 Wochen 4 Mails über...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /