Embargo gegen Russland: Wie abhängig ist die IT-Industrie von Russland?

Russland exportiert nicht nur Öl und Gas, sondern auch viele Rohstoffe für die Elektronikindustrie. Droht neue Knappheit?

Eine Analyse von Johannes Hiltscher veröffentlicht am
Steigt durch Sanktionen der Preis für Kupfer - und somit Elektronik?
Steigt durch Sanktionen der Preis für Kupfer - und somit Elektronik? (Bild: Wikimedia Commons/Montage: Golem.de/CC-BY-SA 3.0)

Mit Embargos soll Russland der Geldhahn abgedreht werden, um den Krieg gegen die Ukraine zu beenden. Allerdings exportiert das Land neben Öl und Gas auch Erze und Metalle. In einem Artikel des Economist wird darauf hingewiesen, dass Exportembargos daher auch die Elektronikindustrie beträfen. Das Land exportiert unter anderem Aluminium, Nickel, Kupfer, Kobalt, Platin und Palladium.

Inhalt:
  1. Embargo gegen Russland: Wie abhängig ist die IT-Industrie von Russland?
  2. Russlands Weltmarktanteil

Doch wie gravierend wäre der Wegfall der russischen Exporte im Falle eines Embargos? Sind schon Auswirkungen zu sehen? Wir haben einen Blick auf den Weltmarkt und die aktuelle Situation an den Rohstoffbörsen geworfen.

Und tatsächlich: Auf den ersten Blick sieht es nach Preisschock aus. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine stiegen die Preise für Kupfer, Platin, Palladium und Zink sprunghaft an. Der Handel mit Nickel an der London Metal Exchange wurde sogar ausgesetzt.

Betrachtet man die Kursentwicklungen im längeren Zeitraum, sind die Ausschläge allerdings nicht ungewöhnlich, nach einem Tag waren die Preise wieder auf Normalniveau. Unsere Recherche zeigte aber auch: Der Rohstoffmarkt ist wesentlich komplexer, als die Namen der Elemente vermuten lassen. An Rohstoffbörsen wie der LME werden nämlich Kontrakte gehandelt. Diese Lieferversprechen werden teils zur Absicherung von Lieferverpflichtungen verschiedenster Legierungen genutzt.

Börse trifft auf Realwirtschaft

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Android TK App (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT-Service-Manager*in Crossmedialer Systembetrieb
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nickel beispielsweise ist nicht gleich Nickel. Je nach Einsatz kommt es in Legierungen mit unterschiedlicher Reinheit zum Einsatz. Das Metall wird größtenteils nicht rein, sondern als Legierung gehandelt. Diese wird entweder raffiniert oder direkt verwendet wie in der Stahlindustrie, dem größten Abnehmer von Nickel. Der an der LME gehandelte Kontrakt wird zum Absichern aller Arten von Nickelhandel genutzt. Eingelöst werden kann er aber nur in hochreinem Nickel, für das am 8. März ein chinesischer Stahlkonzern keinen Anbieter fand.

Samsung Galaxy A53 5G

So explodierte der Preis - nicht zum ersten Mal in der Geschichte des Kontrakts. Am selben Tag erreichten Gold, Platin, Palladium und Zink ihre Höchststände. Mittlerweile sind die Preise wieder auf dem normalen Niveau angekommen. Betrachtet man die langfristige Entwicklung, zeigt sich kein neuer Trend. Die Preise aller betrachteten Metalle sind in den vergangenen zwei bis drei Jahren deutlich gestiegen. Die Coronapandemie sowie vermehrte Nachfrage nach Elektronikprodukten und vor allem Akkus sind Gründe, allerdings keine unerwarteten. Die Preisverläufe aller hier erwähnten Metalle können beispielsweise bei Boerse.de eingesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Russlands Weltmarktanteil 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Opepe 18. Mär 2022 / Themenstart

Weil er die Ukraine nicht belagern möchte und das nur bedeutet: "Wenn ich mit der Ukraine...

Eheran 18. Mär 2022 / Themenstart

1. Dafür braucht man kein Neon. 2. Was man manchmal nimmt ist Helium, für besondere...

Sharra 18. Mär 2022 / Themenstart

Lass dir das von jemandem erklären, der es kapiert hat. Ich hab jetzt leider keine Zeit...

hansen 18. Mär 2022 / Themenstart

Kann man alles staatlich bereinigen. Steuern, Auflagen etc. für die Produkte/Gewinne in...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler im Ukrainekrieg
"Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich"

Bereits im März sprach Golem.de mit zwei IT-Fachkräften aus Kyjiw. So geht es ihnen jetzt, mehr als zwei Monate nach Beginn des Ukrainekriegs.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Entwickler im Ukrainekrieg: Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich
Artikel
  1. Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
    Raumfahrt
    Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

    Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. PSP Security Protocol: Google macht eigenes TLS-Offloading Open Source
    PSP Security Protocol
    Google macht eigenes TLS-Offloading Open Source

    Die Verschlüsselung auf der Netzwerkhardware auszuführen spart Rechenleistung. Bei Google sind das 0,5 Prozent der CPU-Leistung weltweit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • AMD Ryzen 9 5900X 398€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /