Elysium Project: WoW-Classic-Server vor dem Start

Die Betreiber von mehreren Servern mit einer sehr frühen Version von World of Warcraft haben den Starttermin einer weiteren PvP-Realm bekanntgegeben. Der Ansturm dürfte enorm sein - auch die Warteschlangen dürften an die Anfangstage des Onlinerollenspiels erinnern.

Artikel veröffentlicht am ,
Frühe Version von World of Warcraft
Frühe Version von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Mit einem professionell aufbereiteten Trailer und einer schicken Webseite werben die Betreiber von Elysium Project für ihr Angebot. Das aktuelle: ein frischer Server, auf dem Spieler eine sehr frühe Player-versus-Player-Version von World of Warcraft spielen können. Der Server soll am 7. Januar 2017 um 18 Uhr unserer Zeit eröffnet werden. Derzeit gibt es schon zwei länger laufende Server, die aber ebenso lange überlaufen sind und sich natürlich weitgehend in der Hand hochstufiger Helden befinden.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Backofenelektronik / Home Connect
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Data- Analystin oder Data-Analyst (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
Detailsuche

Das Elysium Project wird nicht von Blizzard betrieben. Hinter den Servern stecken besonders leidenschaftliche Fans von World of Warcraft, denen das Spiel seit ein paar Jahren zu einfach geworden ist. Blizzard hat die Server im Jahr 2016 - die damals noch unter dem Namen Project Nostalrius liefen - geschlossen. Ende Dezember 2016 wurden sie mit den alten Spielerdatenbanken wiedereröffnet.

Bei Gesprächen zwischen der Firma und Vertretern der Community gab es keine Ergebnisse. Im Gegenteil, es entstand eher der Eindruck, dass Blizzard aus Imagegründen auf die Spieler zugeht, sich aber nicht für Classic-WoW interessiert. Den Forderungen nach offiziellen Servern hat das Studio eine klare Absage erteilt - zu aufwendig.

Das Spielen in den Realms von Elysium Project ist kostenlos, die Betreiber bitten aber um Spenden für die laufenden Kosten. Blizzard dürfte zumindest versuchen, die Server wieder zu schließen. Spieler sollten also darauf eingestellt sein, dass der Spaß in Azeroth plötzlich wieder vorbei sein könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /