Abo
  • Services:
Anzeige
Die ELWN Fit sind mit deutlichem Plus finanziert.
Die ELWN Fit sind mit deutlichem Plus finanziert. (Bild: ELWN)

ELWN Fit: Kabellose Kopfhörer übertreffen Finanzierungsziel deutlich

Die ELWN Fit sind mit deutlichem Plus finanziert.
Die ELWN Fit sind mit deutlichem Plus finanziert. (Bild: ELWN)

Die Finanzierungskampagne für das drahtlose Headset ELWN Fit ist beendet: Die Macher konnten über das Siebenfache der angestrebten Finanzierungssumme sammeln. Nach der Kampagne lassen sich die Kopfhörer weiterhin bestellen - zu einem etwas höheren Preis.

Das Startup ELWN hat für seine drahtlosen Kopfhörer mit Headsetfunktion Fit insgesamt 366.065 US-Dollar gesammelt. Angestrebt hatten die Macher 50.000 US-Dollar, ein Ziel, das bereits zwölf Stunden nach dem Start der Kampagne erreicht war. Insgesamt 2.638 Personen haben die mittlerweile beendete Kampagnen auf Kickstarter unterstützt.

Anzeige
  • Bluetooth-Headset Fit mit Akkupack (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit mit Akkupack (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit (Bild: ELWN)
  • Verschiedene Stöpsel gibt es zum Fit-Headset dazu. (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit mit Ladekabel und den 180 Stöpseln (Bild: ELWN)
  • 180 Stöpsel gibt es zum Fit-Headset dazu. (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit mit Akkupack (Bild: ELWN)
  • Bluetooth-Headset Fit (Bild: ELWN)
Bluetooth-Headset Fit mit Akkupack (Bild: ELWN)

ELWN Fit besteht aus zwei drahtlosen Ohrsteckern, die auch untereinander nicht verbunden sind. So ergibt sich für den Nutzer eine gute Bewegungsfreiheit, da kein Kabel stören kann. Die Fit-Stecker können dank eingebautem Mikrofon auch als Headset verwendet werden.

Akkulaufzeit mit Zusatzakku verlängerbar

Die Akkulaufzeit hat ELWN im Vorfeld mit 3,5 Stunden angegeben - das ist immer noch nicht besonders viel, allerdings wäre es merklich mehr als etwa bei Samsungs aktuellen drahtlosen Ohrstöpseln Gear IconX. Für seine Fit-Kopfhörer legt ELWN allerdings eine clevere Auflademöglichkeit für unterwegs bei.

Geht unterwegs die Akkuladung zur Neige, kann der Nutzer die beiden Ohrstöpsel mit einem Mikro-USB-Kabel miteinander verbinden. In der Mitte des Kabels ist ein weiterer Akku eingebaut, der die Laufzeit auf insgesamt 6,5 Stunden erhöht.

Um den Halt der Kopfhörer anpassen zu können, stehen dem Nutzer der ELWN Fit insgesamt 48 verschiedene Stöpsel und Flügel zur Verfügung. Das ist mehr als bei den meisten Konkurrenten.

Kopfhörer weiterhin bestellbar

In der Kickstarter-Kampagne waren die Kopfhörer teilweise ab 90 US-Dollar zuzüglich Versandkosten erhältlich. Auch nach Ablauf der Finanzierung ist ELWN Fit über Indiegogos Indemand-System bestellbar: Hier kosten die Kopfhörer jetzt 130 US-Dollar. Kickstarter-Unterstützer sollen ihre Ohrstöpsel noch im Oktober 2016 erhalten, wer sich die Kopfhörer jetzt bestellt, soll sie voraussichtlich im Dezember bekommen.


eye home zur Startseite
7hyrael 17. Aug 2016

Weil der zusätzliche Akku vielleicht die beiden internen Akkus der Ohrstöpsel lädt? Jede...

quasides 17. Aug 2016

nicht nur dass. grad bei kopfhöreren ist ein test zuerst auf audioqualität essentiell bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. geomer GmbH, Heidelberg
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  4. MicroNova AG, München/Vierkirchen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. (-60%) 19,99€
  3. (-77%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ashes of the Singularity

    Patch beschleunigt Ryzen-Chips um 20 Prozent

  2. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  3. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  4. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  5. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  6. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  7. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  8. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  9. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  10. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Future Unfolding im Test Adventure allein im Wald
  2. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Logitech UE Wonderboom im Hands on: Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt
Logitech UE Wonderboom im Hands on
Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino
  2. Mikrosystem Usound baut Mems-Lautsprecher für Kopfhörer
  3. Automute Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Von wegen es gibt einen "neuen" Chip, der...

    Dragos | 18:22

  2. Re: Rechenzentrum = Industrie 4.0?

    Peter(TOO) | 18:21

  3. Re: 2 Klassen Recht

    Hotohori | 18:20

  4. Re: Worum es wirklich geht ...

    L_Starkiller | 18:17

  5. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 18:17


  1. 18:20

  2. 18:00

  3. 17:08

  4. 16:49

  5. 15:55

  6. 15:27

  7. 15:22

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel