• IT-Karriere:
  • Services:

Elternkompatibel: Tinybasic One für Raspberry Pi

Für den Raspberry Pi gibt es nun auch einen Basic-Interpreter. Tinybasic One soll mehr Leuten die Beschäftigung mit der für die Lehre und für Hobbyprojekte entwickelten Minicomputer-Platine ermöglichen - inklusive abschaltbarem Goto-Befehl.

Artikel veröffentlicht am ,
Raspberry Pi - Reise in die Vergangenheit mit Tinybasic One
Raspberry Pi - Reise in die Vergangenheit mit Tinybasic One (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Mit dem einfachen Basic-Interpreter Tinybasic One sollen mehr Menschen Zugang zum Raspberry Pi erhalten. Etwa Eltern, die seit der Schulzeit nicht mehr programmiert haben, aber nun ihre Kindern dafür interessieren und Begeisterung für eigene Hobbyprojekte fördern wollen. Laut der Raspberry Pi Foundation gab es viele Anfragen von Leuten, die Basic kennenlernen oder wiederentdecken wollen.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
  2. Haufe Group, Bielefeld

"Es ist ein wirklich großartiger Weg, Kinder [an den Raspberry Pi] heranzuführen, insbesondere wenn man seinen Enthusiasmus teilen kann: Enthusiasmus ist ansteckend", heißt es dazu im Rasberry-Pi-Blog. Eine Gefahr darin, Kindern in heutigen Zeiten eine unstrukturierte Programmierung beizubringen, sieht das Raspberry-Pi-Team nicht.

  • Beispielcode: Der Union-Jack mit Tinybasic One realisiert (Bild: Raspberry Pi Foundation)
Beispielcode: Der Union-Jack mit Tinybasic One realisiert (Bild: Raspberry Pi Foundation)

Die Programmiersprache Basic in ihrer ursprünglichen Form mag zwar nur noch eine Rolle in den Geschichtsbüchern spielen. Doch so mancher hat mit Basic in der Schule noch Programmieren gelernt, bevor es über Pascal und C zu den heutigen moderneren, objektorientierten Programmiersprachen überging.

Tinybasic One für den Raspberry Pi umfasst einen Interpreter mit integriertem Editor und einem Paket für die Grafikausgabe. Der unrühmliche Sprungbefehl Goto von Basic lässt sich abschalten. Zum Beispielcode zählen auch eine Flagge und ein Programm zur Berechnung der Kreiszahl Pi. Entwickelt hat Tinybasic One Andrew Lack, inspiriert wurde er dabei von Li-Cheng Wangs antiquiertem Palo Alto Tiny Basic für Intel-8080-basierte Mikrocomputer.

Bei ausreichendem Interesse erwägt das Raspberry-Pi-Team, Tiny Basic offiziell zum Teil des Standard-Raspbian-Images zu machen. Viel Platz belegt es nicht: Die Distributionsdatei ist nur 66 KByte groß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 139,90€

h.bj385 23. Nov 2012

Wer Programmieren lernen möchte, kann das wunderbar mit Pascal. Es ist genauso leicht...

Hacker Harry 31. Okt 2012

++

h1j4ck3r 30. Okt 2012

+1 Aber ich glaube er meint die struktur die vielen assemblern ähnelt

schipplock 30. Okt 2012

Das kommt immer auf die Implementation an. Subs wird dieses tinybasic beherrschen, da...

monettenom 30. Okt 2012

... lässt auch bei McDonalds das Ketchup weg, weil da Konservierungsstoffe drin sind...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /