Abo
  • Services:

eLTE: Huawei zeigt Firmennetzwerk im unlizenzierten Spektrum

Die neue Technik aus seiner 5G-Entwicklung packt Huawei in seine Ausrüstung für drahtlose Firmennetzwerke. Sie heißt System Enterprise Wireless Communication 2.0 und soll ein Firmennetzwerk auf Telco-Level aufspannen.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei ist wieder mit einem kleinen Messestand auf der Cebit.
Huawei ist wieder mit einem kleinen Messestand auf der Cebit. (Bild: Huawei)

Huawei hat auf der Technikmesse Cebit in Hannover sein neues System Enterprise Wireless Communication 2.0 vorgestellt, das auch im unlizenzierten Spektrum arbeitet. Die Ausrüstung soll für Firmen Sprach-, Video- und Monitoringservices sowie Gegensprechmöglichkeiten und das Internet der Dinge im Schmalband in einem System bieten. So entstünde ein drahtloses Firmennetzwerk mit Cloud-Anbindung für die Kommunikation auf dem Campus oder einer Niederlassung auf "Telco Level".

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe

Qiu Heng, President der Huawei Wireless Product Line, sagte Golem.de: "Spektrum ist sehr wichtig, aber 10 MHz ist alles, was man bekommt, Wi-Fi ist im unlizenzierten Spektrum, aber die Performance ist nicht gut genug für Enterprise-Anforderungen."

Endgeräte und Chipsätze werden rechtzeitig fertig

Das 2.0-System erreiche mit 4.5G-Mobilfunktechnik eine Datenübertragungsrate von 1 GBit pro Sekunde und eine Latenz von 50 Millisekunden. "Wir nutzen hier bereits 5G-Entwicklungen. 5G und 4.5G wird zusammen mit dem unlizenzierten Spektrum bei 2,4 GHz und 5,8 GHz genutzt." Es geht um LTE und WIFI in den bisherigen WLAN-Bändern bei 2.4 und 5.4 GHz. Das Produkt gibt es in zwei Varianten: Mit lizensierten Bändern, dann in Kooperation oder komplett von Netzanbietern betrieben; oder als Standalone-Plattform, die nur im unlizenzierten Bereich läuft.

Listen before Talk soll Konflikte mit dem WLAN verhindern. Bei diesem Mechanismus wartet ein Sender zunächst darauf, dass andere Sender ihre Übertragung beenden, um diese nicht zu stören. Das kann im Bereich einiger Millisekunden laufen.

Das eLTE-System ist bei der Normierungsinstanz 3GPP als Standard 30 spezifiziert. Heng sagte: "Wir haben es mit unseren Partnern schon getestet, auf dem größten Hafen der Welt." Die Verfügbarkeit sei "weltweit im Juli 2017." Die Endgeräte und Chipsätze sollen zur selben Zeit fertig sein. Das Produkt soll die digitale Transformation in allen Branchen fördern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. 99,99€

MarioWario 21. Mär 2017

anstelle dieser unsäglichen Telcos, zudem könnte man die Entgelte einsparen und...

M.P. 21. Mär 2017

... und "Firmennetzwerk auf Telco-Ebene". Da bleiben einige Fragen offen: Was für...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /