Abo
  • Services:
Anzeige
Elon Musk im Tesla Model S
Elon Musk im Tesla Model S (Bild: Jerry Lampen/AFP/Getty Images)

Elon Musk: "Wir öffnen unsere Stromtankstellen für andere"

Die Supercharger-Stromtankstellen von Tesla funktionieren derzeit nur mit den Fahrzeugen des Herstellers. Das könnte sich in Zukunft ändern, doch Elon Musk will eines nicht ändern: Der Strom soll für die Autobesitzer kostenlos sein.

Anzeige

Wer einen Tesla Model S kauft, kann lebenslang kostenlos die speziellen Schnellladestationen des Typs Supercharger benutzen, die Tesla in den USA und anderen Ländern aufbaut. Wer ein anderes Elektroauto oder gar ein Hybridfahrzeug fährt, hat jedoch ein Problem: Die Supercharger können damit nicht genutzt werden. Die Stecker und das Ladeprotokoll gehören zu keinem Standard, sondern sind von Tesla teilweise patentiert.

Elon Musk verriet nun am Rande der Präsentation des Tesla S in Großbritannien, dass in Zukunft die Schnittstelle veröffentlicht wird, berichtet Engadget.

Potenzielle Partner von Tesla müssen jedoch hinnehmen, dass jeder Nutzer der Supercharger die Dienstleistung kostenlos in Anspruch nehmen können soll. Eine Stromrechnung für die Autofahrer soll es nicht geben. Die Automobilhersteller müssten neben den Stromkosten auch einen Teil der Unterhaltskosten für die Supercharger tragen, teilte Musk mit.

Musk sagte, dass Ende 2014 die Nutzer des Model S fast überall in Europa fahren und nur mit Superchargern "tanken" könnten. Bislang gibt es 116 Supercharger-Tankstellen weltweit, davon 19 in Europa.

Ob es wirklich Partner geben wird, die diese Belastungen tragen und dafür ihre eigenen Standards aufgeben wollen, bleibt abzuwarten. Letztlich bieten die Supercharger aber noch eine ganz andere Einnahmequelle: Da die Verweildauer bei einer Vollladung mindestens eine halbe Stunde dauert, ist das wartende Publikum eine ideale Zielgruppe für allerlei Dienstleistungen. Supermärkte, Friseure, Spielotheken und vieles mehr könnten die Wartezeit angenehmer gestalten.


eye home zur Startseite
MrBoom 10. Jun 2014

Und das sagt Tesla sogar selbst. Eine regelmäßige Nutzung schadet dem Akku.

Ach 10. Jun 2014

Wenn sich mehr Autohersteller an den Superchargern beteiligen, dann stehen auch mehr...

Marius428 10. Jun 2014

Mercedes/Daimler nutzt definitiv Technologie auf Tesla-Basis. In den USA wird momentan...

tingelchen 10. Jun 2014

Offenlegen heißt nicht, das jeder die Technik nach Lust und Laune nutzen darf. Der...

tingelchen 10. Jun 2014

Da vielleicht nicht. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten. Zumal nicht jeder Tesla...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. innogy SE, Berlin
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  4. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  2. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  3. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  4. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  5. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  6. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  7. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  8. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  9. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  10. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: "Schnell"?

    Snooze1702 | 09:53

  2. Re: Gerade so, wie mans braucht...

    dabbes | 09:53

  3. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    non_existent | 09:52

  4. Re: blödsinn

    NativesAlter | 09:52

  5. Re: schnell gelangweilt

    Epaminaidos | 09:52


  1. 10:08

  2. 09:11

  3. 08:55

  4. 07:37

  5. 07:27

  6. 23:03

  7. 19:01

  8. 18:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel