Abo
  • IT-Karriere:

Will die SEC an Musk ein Exempel statuieren?

In einem Treffen mit dem Verwaltungsrat am Donnerstag habe Musk dann seinen Rückzug vom Börsenrückzug bekanntgegeben. Doch damit ist die turbulente Episode für Tesla und Musk noch nicht beendet. Zwar soll der entsprechende Sonderausschuss bei Tesla umgehend aufgelöst worden sein, doch die Ermittlungen der US-Börsenaufsicht SEC sind damit noch nicht beendet. Diese prüft weiterhin, inwiefern Musk mit seinem Tweet vom 7. August 2018 gegen die Börsenregeln verstoßen hat.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Seine Behauptung, die Finanzierung des Börsenrückzugs zum Preis von 420 US-Dollar pro Aktie sei gesichert, hatte an dem Tag einen starken Kursanstieg der Aktie ausgelöst und Börsenspekulanten hohe Verluste eingebracht. Sogenannte Shortseller hatten anschließend eine Klage eingereicht.

Der schnelle Abschied von den Plänen macht nach Ansicht von Experten nun erst recht deutlich, wie unüberlegt Musk die Ankündigung getwittert hatte. Das sei ein Anzeichen für die "Unaufrichtigkeit des ersten Statements", zitiert die Nachrichtenagentur AP den Börsenrechtsexperten James Cox von der Duke-Universität.

Rückzug vermindert nicht den Börseneffekt

Andere Experten gehen davon aus, dass Musk die schnelle Meinungsänderung auch zu seiner Verteidigung nutzen könne. "Er könnte sagen: Ich habe lediglich das Terrain sondieren wollen. Ich habe nur laut gedacht und wollte damit niemanden in die Irre führen", sagte Peter Henning, Jura-Professor und früherer SEC-Anwalt laut AP.

Allerdings habe das keinen Einfluss auf die Auswirkungen des ursprünglichen Tweets, die von der SEC geprüft würden. "Der spätere Rückzug vermindert nicht den Effekt", sagte Henning der New York Times und fügte hinzu: "Man kann keine börsenrelevanten Informationen raushauen und dann sagen 'Vergiss es'. Das ist der Chef des Unternehmens. Seine Statements sind die des Unternehmens. Wollen sie an ihm ein Exempel statuieren? Vielleicht."

Cox geht davon aus, dass Tesla sich mit der Börsenaufsicht einigen, eine Geldbuße zahlen und versichern wird, in Zukunft keine Börsenregeln mehr zu verletzen. Ob Letzteres mit Musk funktionieren wird, kann aber wohl kein Experte derzeit voraussagen.

 Elon Musk: Warum Tesla nun doch an der Börse bleibt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS

Anonymer Nutzer 28. Aug 2018

Na dann gibt es wenigstens ein schönes Feuerwerk, wenn die Dinger in die Luft fliegen.

SanderK 28. Aug 2018

Gut erkannt! Sehe ich fast gleich so.

norbertgriese 28. Aug 2018

1. Musks Aktien sind bei Banken beliehen - auch Musk hätte die Banken fragen müssen...

Clown 28. Aug 2018

Exakt! Und das führt zu gezielten Kursmanipulationen zu Gewinnsteigerung.

norbertgriese 28. Aug 2018

Natürlich kannst du recht haben. Die weiteren Gigafactorys sind der Versuch, lokal zu...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /