Abo
  • Services:

Elon Musk: The Boring Company baut Nahverkehrssystem in Chicago

Ein neues Projekt für Elon Musk: Sein Unternehmen The Boring Company wird seine spezielle Version einer U-Bahn in Chicago bauen. Die Stadtverwaltung wünscht sich, dass das Verkehrsmittel in drei Jahren den Betrieb aufnimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkehrsmittel von The Boring Company: fährt auf Schienen  - oder nicht.
Verkehrsmittel von The Boring Company: fährt auf Schienen - oder nicht. (Bild: The Boring Company/Screenshot: Golem.de)

Elon darf bohren: The Boring Company hat den Zuschlag erhalten, ein unterirdisches Nahverkehrssystem in Chicago zu bauen. Es soll die Innenstadt mit dem O'Hare Airport verbinden.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Elon Musks Unternehmen plant zwei Tunnelröhren zu bauen, in denen elektrisch angetriebene Fahrzeuge 16 Passagiere befördern sollen. Laut einem Konzeptvideo des Unternehmens sehen sie aus wie gläserne Kleinbusse, die mit einer Geschwindigkeit von 200 km/h in der Röhre unterwegs sein sollen.

Die gläsernen Busse sollen in engem Takt fahren und für die Strecke etwa 12 Minuten brauchen. Derzeit dauert die Zugfahrt zum Flughafen rund 40 Minuten und kostet 7,50 US-Dollar. Eine Fahrt mit Musks Untergrundbahn wird teurer, aber wahrscheinlich günstiger als eine Taxifahrt, für die der Fahrgast rund 40 US-Dollar ausgeben muss.

Wie genau die Fahrzeuge sich fortbewegen, ist noch unklar. Eine Vakuumröhre wird es nicht - das hatte Musk bereits angekündigt, als sich das Unternehmen um die Ausschreibung bewarb. Auf einer kurzen Strecke sei es nicht notwendig, die Luftreibung zu eliminieren. Vielleicht werden die Transporter auf Schienen fahren, twitterte Musk im vergangenen Herbst, aber "vielleicht auch nicht."

Das Projekt soll nach Schätzungen rund eine Milliarde US-Dollar kosten. Das Geld will The Boring Company selbst aufbringen. Dafür wird das Unternehmen das Nahverkehrssystem auch selbst betreiben. Einnahmen will es über den Fahrpreis generieren, über Werbung in den Fahrzeugen sowie über Geschäfte in den Wagen. Die könnten über Touchscreens im Fahrgastraum abgewickelt werden.

Am heutigen Donnerstag will Chicagos Bürgermeister Rahm Emanuel Details zu dem Projekt bekanntgeben. Die Stadt möchte, dass die Arbeiten innerhalb der kommenden zwölf Monate beginnen und in weniger als drei Jahren abgeschlossen sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

Dwalinn 15. Jun 2018 / Themenstart

Ah okay da fahren scheinbar Shuttlebusse. Bei uns in Berlin haben wir zum Glück eine gut...

scroogie 14. Jun 2018 / Themenstart

Ich frage mich wo die drei Jahre herkommen. Bloomberg spricht hier eher von einem pre...

Dwalinn 14. Jun 2018 / Themenstart

Kleingärten werden leider in den meisten großen Städten zurückgefahren um Wohnraum zu...

pumok 14. Jun 2018 / Themenstart

Ich kenne die Amerikanische Kultur zuwenig um das beurteilen zu können. In der Schweiz...

picaschaf 14. Jun 2018 / Themenstart

Und was ist an dieser Klitsche in Aachen so interessant, dass die zwei Mal pro Woche in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /