Elon Musk: Teslas Solardach wird günstiger als ein herkömmliches Dach

Schöner, haltbarer, nützlicher - und dazu noch günstiger: Elon Musk hat das Solardach von Tesla bei einer Sitzung mit Aktionären in höchsten Tönen gelobt. Sein Publikum hatte zuvor für gute Laune beim Chef gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk: gute Laune nach Zustimmung zur Solar-City-Transaktion
Elon Musk: gute Laune nach Zustimmung zur Solar-City-Transaktion (Bild: Bill Pugliano/Getty Images)

Strom gibt's noch obendrauf: Ein Dach mit Teslas Solarschindeln zu decken, soll günstiger sein als ein herkömmliches Dach. Das hat Tesla-Chef Elon Musk bei einer Sitzung mit Aktionären angekündigt. Anlass des Treffens war die Abstimmung über die Fusion mit dem Solarmodulhersteller Solar City.

Stellenmarkt
  1. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
  2. SAP Business Application Specialist (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
Detailsuche

Es sehe so aus, als werde das Solardach weniger kosten als ein normales Dach, sagte Musk - und das ohne den damit produzierten Strom zu berücksichtigen. Das Dach solle außerdem noch besser aussehen als ein herkömmliches und doppelt so lange halten.

Die Auslieferung soll günstiger werden

Tesla will Kosten vor allem bei der Auslieferung sparen: Die Solarschindeln sollen aus Glas bestehen. Sie sollen deutlich leichter sein als herkömmliche Schindeln und sich besser packen lassen. Dadurch soll der Transport günstiger werden. Wie teuer ein mit Solarschindeln gedecktes Dach wird, sagte Musk nicht.

Bei dem Treffen sollten die Aktionäre die Fusion von Tesla mit Solar City bestätigen. Musk erhielt eine Zustimmung von mehr als 85 Prozent für die Transaktion, die er im Sommer angekündigt hatte.

Solar City baut Solarzellen für Supercharger

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide Unternehmen waren ohnehin eng miteinander verbunden: Musk war Aufsichtsratsvorsitzender bei dem Unternehmen, dessen Gründer Lyndon und Peter Rive seine Vettern sind. Solar City liefert die Solarmodule für Teslas Schnellladestationen.

Mit den Solarschindeln kann Tesla jetzt eine Elektro-Komplettlösung anbieten: Das Dach erzeugt aus Sonnenlicht Strom. Damit kann der Akku des Elektroautos oder Wandakku Powerwall geladen werden. Alle Komponenten - Solarschindeln, Auto und Akku - produziert Tesla selbst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 23. Nov 2016

Hoffentlich wurde auch an eine mechanische oder elektronische (bei Öffnen des...

Anonymer Nutzer 23. Nov 2016

Ich habe übersehen, dass "tg--" von 1200 ¤/kWp bei Großanlagen sprach, das ist natürlich...

SJ 23. Nov 2016

Kommt darauf an.... wieviel Geld von den aktuellen Einnahmen in die Giga Factory in...

Anonymer Nutzer 22. Nov 2016

Mein Chef baut gerade ein Haus: Betondachstein 12 Euro/m2 inkl. Verlegung und dabei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /