Elon Musk: Tesla will Supercharger für andere Marken öffnen

Elon Musk hat mitgeteilt, dass die Supercharger künftig auch Elektroautos anderer Hersteller unterstützten. Bisher geht das nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Tesla-Supercharger sind inzwischen mit dem CCS-System kompatibel.
Die Tesla-Supercharger sind inzwischen mit dem CCS-System kompatibel. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Die Supercharger des Herstellers Tesla sollen sich in Zukunft auch von Elektroautos anderer Marken nutzen lassen. Dies deutete Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter an.

Stellenmarkt
  1. ERP-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Leutkirch im Allgäu
  2. Fachkraft Customer Support (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Der Youtuber Marques Brownlee (MKBHD) fragte Musk: "Warum nehmen nicht mehr Elektroautohersteller das Angebot von Tesla an, das Supercharging-Netzwerk zu nutzen? Inkompatible Technik? Versteckte Gebühren? Stolz? Es muss doch einen guten Grund geben." Musk antwortete wenig später: "Das tun sie, obwohl es eher unauffällig ist. Tesla Supercharger werden für andere Elektroautos zugänglich gemacht."

Wann dies der Fall sein werde, schrieb Musk nicht.

Aktuell sind die Supercharger nur Tesla-Besitzern vorbehalten, Fahrer anderer Elektroautos können an ihnen nicht laden. Tesla erklärte in den vergangenen Jahren aber bereits mehrmals, die Supercharger könnten für andere Fabrikate geöffnet werden, wenn sich die Hersteller am Aufbau und Betrieb des Netzes beteiligten.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Musks neue Ankündigung erzeugte auf Twitter ein verhaltenes Echo. Mehrere Tesla-Besitzer kritisierten, dass dann Fabrikate, die langsamer laden würden als ein Tesla, die Ladesäulen blockieren könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Yawgmoth 22. Dez 2020

Ich wollts auch schon schreiben. Es schenkt einem keiner etwas. Solche Dinge wie "Gratis...

Yawgmoth 22. Dez 2020

Ich hatte immer das Gefühl, dass Teslafahrer sich als Missionare der Elektromobilität...

brainDotExe 22. Dez 2020

Hast du schon Informationen zum iX und i4? Die kommen doch erst nächstes Jahr.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Bundesnetzagentur: Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt
    Bundesnetzagentur
    Streit um Preis fürs Recht auf Internet entbrannt

    Das Recht auf Versorgung mit Internet braucht einen Preis. Ein Vorschlag der Bundesnetzagentur, diesen zu ermitteln, stößt auf Kritik der Betreiber.

  3. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /