Elon Musk: Tesla will eigene KI-Chips bauen

Auf einer Konferenz hat Tesla-Gründer Elon Musk verraten, dass das Unternehmen eigene KI-Chips für autonome Fahrzeuge entwickelt. An der Forschung beteiligt ist Jim Keller, der zuvor unter anderem bei AMD Chips entwickelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla baut eigene KI-Hardware.
Tesla baut eigene KI-Hardware. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Unternehmer Elon Musk hat im Rahmen der NIPS-Konferenz auf einer begleitenden Party bekanntgegeben, dass Tesla eigene KI-Chips entwickelt. Das berichtet die Webseite The Register unter Berufung auf Teilnehmer der Veranstaltung.

Ex-AMD-Mitarbeiter an Entwicklung beteiligt

"Ich möchte klarstellen, dass es Tesla ernst ist um künstliche Intelligenz, sowohl Software- als auch Hardware-seitig", sagte Musk laut dem Bericht. "Wir entwickeln eigene KI-Hardware-Chips."

Für die Entwicklung der Chips verantwortlich sei Jim Keller, ehemals Chip-Designer bei AMD. "Jim entwickelt spezielle KI-Hardware, die unserer Meinung nach die beste der Welt sein wird", sagt Musk. Keller ist seit 2016 bei Tesla angestellt.

Elon Musk soll auf der Party auch die Vermutung geäußert haben, dass in zehn Jahren die Hälfte der neu gebauten Autos autonom fahren würden. Angesichts der aktuellen Verbreitung von autonom fahrenden Autos dürfte diese Aussage als gewagt eingestuft werden.

Eine offizielle Bestätigung dieser Aussagen von Musk durch Tesla steht noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 11. Dez 2017

Und wie willst du den nicht existierenden KI Chip in die existierende Produktion eines...

kazhar 10. Dez 2017

Klar kann man den Stahl für seine Schrauben auch selber kochen. Muss man aber nicht.

neocron 10. Dez 2017

Warum? Du postest doch auch nicht direkt auf der Trollwiese ... Hypokrisie?

Sinnfrei 10. Dez 2017

Es war jedem klar, aber es wurde bisher niemals offiziell gesagt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /