Elon Musk: Tesla-Fabrik startet unter Missachtung der Anordnungen

Tesla nimmt die Produktion entgegen der Anordnung in Kalifornien wieder auf, Musk will sich notfalls verhaften lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Teslas Automobilfertigung
Teslas Automobilfertigung (Bild: Steve Jurvetson/CC-BY 2.0)

Tesla-Chef Elon Musk hat die kalifornische Fabrik des Unternehmens in Fremont trotz einer Anordnung der Gemeinde wieder eröffnet. In einem Tweet schreibt Musk, dass er "am Fließband sein wird" und fügte hinzu: "Wenn jemand verhaftet wird, bitte ich darum, dass nur ich es bin".

Ein Beamter des Sheriff-Büros von Alameda County teilte Techcrunch mit, dass Tesla und Elon Musk nicht auf eine Bitte um Stellungnahme reagieren würden.

Tesla legt umfangreiches Hygienekonzept vor

Tesla hatte am Wochenende eine Klage gegen den Bezirk eingereicht und will eine einstweilige Verfügung erwirken, um die Schließungsanordnung für rechtswidrig zu erklären. Tesla teilte dann in einem 37-seitigen Dokument mit, unter welchen Sicherheitsbestimmungen die Produktion wieder aufgenommen werden soll.

Am gleichen Wochenende soll Tesla nach einem Bericht von The Verge allen Mitarbeitern mitgeteilt haben, dass sie sich auf die Rückkehr an den Arbeitsplatz vorbereiten sollen. Wer weiter zu Hause bleiben wolle, könne unbezahlten Urlaub nehmen.

Musk droht Kalifornien mit Standortwechsel nach Texas oder Nevada

Tesla werde die Zentrale des Unternehmens nach Texas oder Nevada verlegen, drohte Musk am 9. Mai 2020 auf Twitter. "Das bringt wirklich das Fass zum Überlaufen", erklärte er in Bezug auf Auflagen des Bezirks Alameda bei San Francisco, die eine Wiedereröffnung der Tesla-Fabrik in Fremont vor Juni 2020 verhindern würden.

Musk hat sich schon mehrere Male über die Beschränkungen im Rahmen von Eindämmungsversuchen von Corona beschwert. Ende April 2020 hatte er die Maßnahmen gar "faschistisch" genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



wanne 13. Mai 2020

Als ehemaliger Mitarbeiter einer Behörde verordne ich euch jetzt euren Nachbar zu...

Peter V. 13. Mai 2020

Zumindest hier werden Dir mehrere Gerichte recht geben müssen und dazu müsste jemand...

Peter V. 13. Mai 2020

Was willst Du uns damit sagen? E-Autos für die Masse baut Tesla nicht und wird es wohl...

Peter V. 13. Mai 2020

Welches Know How? Die chinesische Regierung hat Tesla massiv unter die Arme gegriffen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blizzard
Preise im Itemshop von Diablo 4 entfachen Empörung

Die Community reagiert sauer auf Leaks über die Preise im Itemshop von Diablo 4. Ein Rüstungsset kostet fast so viel wie früher ein Add-on.

Blizzard: Preise im Itemshop von Diablo 4 entfachen Empörung
Artikel
  1. Schufa-Score: Hohes Bußgeld wegen Kreditkartenablehnung ohne Begründung
    Schufa-Score
    Hohes Bußgeld wegen Kreditkartenablehnung ohne Begründung

    Die DKB hat einen Kreditkartenantrag nur gestützt auf Algorithmen und den Schufa-Score abgelehnt und dies auch nicht begründet. Das kostet 300.000 Euro Bußgeld.

  2. Generative Fill: Wie Adobes KI-Funktionen das Internet spalten
    Generative Fill
    Wie Adobes KI-Funktionen das Internet spalten

    Die KI-Füllfunktion in Photoshop erfindet Hintergründe zu Gemälden oder Album-Covern. Einige finden das kreativ, andere sehen die Kunst bedroht.

  3. Glasfaser: Netcologne unterscheidet nicht zwischen FTTH und FTTB
    Glasfaser
    Netcologne unterscheidet nicht zwischen FTTH und FTTB

    Telekom und Vodafone überbauen das Netz von Netcologne in Köln. Doch was für ein Netz hat Netcologne?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Gigabyte RTX 3060 Ti 369€ • Kingston Fury SSD 2TB (PS5-komp.) 129,91€ • Sony Deals Week • MindStar: Corsair Crystal RGB Midi Tower 119€, Palit RTX 4070 659€ • Roccat bis -50% • AVM Modems & Repeater bis -36% • Logitech G Pro Wireless Maus 89€ • The A500 Mini 74,99€ [Werbung]
    •  /