Elon Musk: Tesla-Chef bietet 100 Millionen US-Dollar für Klimaforschung

Elon Musk hat ein hohes Preisgeld für das beste Verfahren zur Kohlendioxid-Abscheidung ausgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk (beim einem Vortrag bei der Pariser Klimakonferenz 2015): Das Kohlendioxid muss aus der Atmosphäre.
Elon Musk (beim einem Vortrag bei der Pariser Klimakonferenz 2015): Das Kohlendioxid muss aus der Atmosphäre. (Bild: Eric Piermont/AFP via Getty Images)

Mit einem hohen Preisgeld will Tesla-Chef Elon Musk die Klimarettung beschleunigen. "Ich setze 100 Millionen US-Dollar Preisgeld für das beste Verfahren zur Kohlenstoffabscheidung aus", verkündete Musk über Twitter. Details wolle er in der kommenden Woche bekanntgeben, schob er noch hinterher.

Stellenmarkt
  1. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln
  2. DevOps Engineer mit Schwerpunkt Operations (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
Detailsuche

Der Kohlendioxid-Gehalt beträgt derzeit etwa 400 Parts per Million (ppm). Als umweltverträglich gelten 350 ppm. Um die Menge nicht weiter zu erhöhen, soll Kohlendioxid aus industriellen Prozessen abgeschieden, verflüssigt und im Untergrund gespeichert werden (Carbon Capture and Storage, CCS).

Wenige CCS-Anlagen sind im Einsatz

CCS-Anlagen gibt es bereits, allerdings nicht viele. Die älteste im industriellen Maßstab ist seit 1996 beim norwegischen Öl- und Gaskonzern Statoil im Einsatz. Sie pumpt im Sleipner-Feld im Jahr rund eine Million Tonnen Kohlendioxid in den Untergrund zurück. Eine der größten gehört zu einem Kraftwerk in Kanada.

Musk ist nicht der erste, der einen Preis in dem Bereich aussetzt. Die X-Prize Foundation etwa richtete 2018 für den Carbon X-Prize aus, der mit einem Preisgeld von 20 Millionen US-Dollar dotiert war. Microsoft kündigte vor einem Jahr an, bis 2030 klimaneutral sein zu wollen. Zudem will der Software-Konzern bis 2050 alle Kohlendioxid-Emissionen, die er seit seiner Gründung verursacht hat, aus der Atmosphäre entfernen. Dafür hat er einen Fonds für CCS-Verfahren eingerichtet und ihn mit einer Milliarde US-Dollar ausgestattet.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    30.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Preisgeld von 100 Millionen US-Dollar ist viel für eine Einzelperson. Aber Musk gilt wegen der enormen Kursgewinne von Tesla derzeit als der reichste Mann der Welt. Sein Vermögen wird auf über 180 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Erich12 25. Jan 2021

Da kann genauso gut Mais oder noch besser Zuckerrohr genommen werden, bindet beides weit...

MrAndersenson 25. Jan 2021

AKW -> Atommüll :[ Fusion -> in frühestens 10-20 Jahren. Erneuerbare bzw...

blooddragon 25. Jan 2021

es ist wie mit einer krankheit. man bricht sich das bein, soll man nun schmerzmittel...

Dampfplauderer 25. Jan 2021

..und auch von schlichtem Gemüt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /