Abo
  • Services:

Elon Musk: Saudis wollen Teslas Börsenrückzug finanzieren

Das von Firmenchef Elon Musk geplante Delisting des Elektroautoherstellers Tesla von der Börse nimmt konkretere Formen an. Der saudi-arabische Staatsfonds habe Interesse, das Vorhaben zu finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk will Tesla von der Börse nehmen.
Elon Musk will Tesla von der Börse nehmen. (Bild: Steve Jurvetson/CC-BY 2.0)

Tesla-Chef Elon Musk hat in einem langen Blogbeitrag die mögliche Finanzierung des Börsenrückzugs seines Unternehmens erklärt. "Seit fast zwei Jahren ist der saudi-arabische Staatsfonds mehrfach auf mich zugekommen, um Tesla zu delisten", schreibt Musk. Am 31. Juli 2018 habe der Geschäftsführer des Fonds wieder mit Musk gesprochen und betont, dass die Mittel für das Vorhaben bereitstünden. "Deshalb habe ich in der Ankündigung vom 7. August von 'Finanzierung gesichert' gesprochen", erklärte Musk seinen Tweet, mit dem er die Pläne für den Rückzug öffentlich gemacht hatte. Er führe weiter Gespräche mit dem saudischen Fonds und weiteren Investoren.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen

Musk hatte am 7. August 2018 geschrieben, er werde Tesla zu einem Kurs von 420 US-Dollar pro Aktie von der Börse nehmen. Das brachte mehrere Börsenhändler dazu, eine Klage gegen Musk und Tesla einzureichen. Dem Firmengründer wird vorgeworfen, mit unbelegten Behauptungen zur Finanzierung eines Aktienrückkaufs den Börsenkurs zu Lasten von Leerverkäufern manipuliert zu haben.

Musk schätzte, dass rund zwei Drittel der Aktionäre bei einem Börsenrückzug investiert blieben. Das würde bedeuten, dass mitnichten 70 Milliarden US-Dollar für ein Delisting nötig wären. Musk begründete seinen Plan mit den Problemen eines börsennotierten Unternehmens: Tesla sei starken Kursschwankungen ausgesetzt, die für alle Mitarbeiter, die zugleich Aktionäre seien, eine große Ablenkung darstellen könnten. Die Pflicht, vierteljährlich Bericht zu erstatten, setze Tesla unter Druck, Entscheidungen zu treffen, die möglicherweise gut für ein Quartal, aber langfristig schädlich seien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,69€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 33,99€

gadthrawn 09. Sep 2018 / Themenstart

Achja.. wieviel willst du nochmal für ne Tesla Aktie Zahlen? Aktuellen Wert gesehen?

teenriot* 16. Aug 2018 / Themenstart

So lange keiner in die Zukunft schauen kann basieren Investionen nun mal auf Glauben. Ja...

blackpeeta 15. Aug 2018 / Themenstart

Eine Investition in die Produktion von Sondermüll auf Rädern ist immer noch besser als...

Akaruso 15. Aug 2018 / Themenstart

Man kann davon ausgehen, dass die Profis das Risiko kennen. Verluste sind bei dem...

Akaruso 15. Aug 2018 / Themenstart

Ich habe leider nicht mehr diese Illusion Ich habe nicht behauptet das es was bringt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    Yara Birkeland
    Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

    Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
    Ein Interview von Werner Pluta

    1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
    2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
    3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

      •  /