Elon Musk: Satelliteninternet von Starlink breit verfügbar

Einige weitere Satellitenstarts und mehrere große Software-Upgrades stehen noch aus. Dann kommt Starlink in den Regelbetrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Falcon 9-Rakete startet am 20. Januar 2021 eine Starlink-Mission.
Eine Falcon 9-Rakete startet am 20. Januar 2021 eine Starlink-Mission. (Bild: SpaceX)

Starlink, das Satelliteninternet von SpaceX, wird in diesem Sommer wahrscheinlich die Beta-Phase abschließen. Das hat SpaceX-Chef Elon Musk bei Twitter bekannt gegeben. "Service-Verfügbarkeit, Bandbreite und Latenz verbessern sich schnell. Wahrscheinlich sind wir diesen Sommer aus der Betaphase".

Stellenmarkt
  1. Senior IT Architect Storage (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zuffenhausen
  2. Innovationsmanager / Zukunftsentwickler (w/m/d) IT / Elektrotechnik
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

SpaceX baut die weltweit größte Konstellation für Satelliteninternet auf. Seit Mai 2019 startet SpaceX in 60er-Chargen neue Starlink-Satelliten mit dem Ziel, bis Mitte 2027 eine Megakonstellation von 42.000 Satelliten zu schaffen. Starlink scheint bisher rund 1.300 Satelliten in die Umlaufbahn gebracht zu haben.

Im Oktober startete Starlink den Beta-Test mit dem Titel "Besser als nichts" für 100 US-Dollar pro Monat, plus 500 US-Dollar für die Ausrüstung. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben weltweit über 10.000 Nutzer.

Elon Musk: Starlink bald mobil nutzbar

Unter dem Twitter-Beitrag erklärte Musk weiter, dass Starlink "zum Jahresende hin voll mobil sein wird, sodass Sie es überall hinbringen und auf einem Wohnmobil oder LKW verwenden können." Starlink hat keine Pressestelle - um Informationen für die Öffentlichkeit zu erhalten, müssen Journalisten die Tweets und Anfragen darunter beobachten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Starlink brauche noch ein "paar Satellitenstarts und einige wichtige Software-Upgrades, um eine vollständige Abdeckung zu erreichen", erklärte Musk.

Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert - Die Biografie

Die Geschwindigkeiten von Starlink schwanken noch stark. Ein Golem.de-Leser, der Starlink ausprobiert, erzielt aktuell Datenübertragungsraten von 30 bis 350 MBit/s im Downlink, 20 bis 90 MBit/s im Uplink und einen Ping von 8 bis 60 ms. Zumeist seien es circa 150 MBit/s im Download, 50 MBit/s im Upload und 40 ms Ping. Die Messung mit dem Tool der Bundesnetzagentur ergab am 16. April 2021 eine Laufzeit von 20 ms, einen Download von 278,56 MBit/s und einen Upload von 66,47 MBit/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /