Elon Musk: Kein schneller Börsengang von Starlink

Elon Musk will erst genauer herausfinden, welch ein Umsatz sich mit Satelliteninternet von Starlink erwirtschaften lässt. Doch die Zielmarke steht schon fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Musk beantwortet die Fragen von Anlegern.
Musk beantwortet die Fragen von Anlegern. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Elon Musk will einen Börsengang des Satelliteninternetbetreibers Starlink erst, wenn Starlinks Einnahmen "halbwegs vorhersehbar" werden. Das erklärte Musk auf eine Anfrage bei Twitter. Das werde aber noch "einige Jahre" dauern.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 8506 "Dienstleistungszentren Ländlicher Raum, Berufsbildung und Beratung Agrar- und Hauswirtschaft"
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
  2. IT Security Expert (m/w/d) Operative IT
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Ein verfrühter Börsengang könne "sehr schmerzhaft" enden. Musk werde sich aber dafür starkmachen, dass langfristige Tesla-Anleger vorzeitig in Starlink investieren können.

SpaceX President Gwynne Shotwell erklärte im vorigen Jahr, dass Starlink für einen Börsengang von SpaceX ausgegründet werden könne. "Wir haben fast 100.000 Nutzer. Eine halbe Million Menschen möchten Nutzer sein", erklärte Shotwell kürzlich. Aber SpaceX müsse zuerst das Problem der Knappheit von elektronischen Bauteilen lösen, "damit wir die Endgeräte für diejenigen bauen können, die den Service haben wollen", erklärte Shotwell.

Starlink hatte angekündigt, insgesamt 12.000 Satelliten in die Umlaufbahn zu bringen, was etwa 10 Milliarden US-Dollar kosten werde.

Musk erwartet Umsatz von 30 Milliarden US-Dollar pro Jahr mit Starlink

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Wir haben ungefähr 1.800 Satelliten erfolgreich ausgesetzt, und sobald sie ihre operative Umlaufbahn erreicht haben, werden wir eine kontinuierliche globale Abdeckung haben, die dem Zeitrahmen September entsprechen sollte", erklärte Shotwell.

Musk sagte im Mai, dass Starlink eine entscheidende Finanzierungsquelle für einige seiner anderen Pläne sein werde, darunter zahlende Kunden zum Mars zu schicken und den Mars zu kolonisieren.

In einem Interview im März vergangen Jahres erklärte Musk, dass SpaceX durch die Bereitstellung von Satelliteninternet bis zu 30 Milliarden US-Dollar pro Jahr verdienen könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

knabba 26. Jun 2021 / Themenstart

Unsinn. Ist doch mit allen so. Auch SPACs und Großinvestoren haben oft die Möglichkeit...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /