• IT-Karriere:
  • Services:

Elon Musk: Kalifornien verweigert SpaceX Finanzhilfe

Bei mehr Zurückhaltung von Elon Musk hätte die Entscheidung für SpaceX auch anders ausfallen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk: zwei Unternehmen, ein Chef mit fragwürdigen Äußerungen
Elon Musk: zwei Unternehmen, ein Chef mit fragwürdigen Äußerungen (Bild: Philip Pacheco/AFP via Getty Images)

Der US-Bundesstaat Kalifornien hat dem US-Raumfahrtunternehmen SpaceX eine staatliche Finanzhilfe zur Weiterbildung seiner Mitarbeiter verweigert. Der Ausschuss begründete die Ablehnung mit dem Verhalten von SpaceX-Chef Elon Musk.

Stellenmarkt
  1. Heise Knowledge GmbH & Co. KG, Hannover
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

SpaceX habe 655.500 US-Dollar aus einem Job- und Ausbildungsfonds des Bundesstaates beantragt, berichtet die britische Nachrichtenagentur Reuters. Das Raumfahrtunternehmen wollte mit dem Geld 900 Mitarbeiter für das Starlink-Projekt weiterbilden. Zudem sollte damit die Besetzung von 300 Stellen im Starship-Programm finanziert werden.

Das Employment Training Panel verweigerte SpaceX die Subvention mit dem Verweis auf Musks Aussagen zu den Ausgangsbeschränkungen des Bundesstaates wegen der Covid-19-Pandemie. Musk hatte Anfang des Monats kritisiert, dass der Bezirk Alameda dem ebenfalls von Musk geleiteten Elektroautohersteller Tesla die Wiederaufnahme der Produktion verweigerte.

Verlässt Tesla Kalifornien?

Musk drohte daraufhin, den Firmensitz von Kalifornien in einen anderen US-Bundesstaat zu verlegen. Es war nicht das erste Mal, dass er pandemiebedingte Einschränkungen kritisierte. Ende April, bei der Vorstellung der Ergebnisse des ersten Quartals, hatte er die Maßnahmen gar als "faschistisch" bezeichnet.

Bei der Entscheidung des Gremiums spielten diese Aussagen eine Rolle. In der Beratung sei die Wiedereröffnung der Tesla-Fabrik in Kalifornien ebenso Thema gewesen wie Entlassungen bei SpaceX in den vergangenen Jahren, berichtet Reuters. Das Gremium habe die Finanzhilfe mit fünf zu zwei Stimmen bei einer Abwesenheit abgelehnt.

Die Gremiumsvorsitzende Gretchen Newsom sagte im Anschluss, angesichts der Drohungen Musks sowie der anderen besprochenen Sachverhalte habe sie das Vorhaben nicht unterstützen wollen. Dabei spielte das Verhalten von Musk offensichtlich eine wichtige Rolle: "SpaceX ist zwar ein anderes Unternehmen, aber sie haben denselben Chef."

Starlink ist eine Satellitenkonstellation, die SpaceX im All aufbaut. Sie soll in der vollständigen Ausbaustufe aus 12.000 Satelliten bestehen. Über die Satelliten will SpaceX Breitbandinternet auf der ganzen Welt anbieten. Das Starship ist das Raumschiff, mit dem SpaceX in Zukunft zum Mond und zum Mars fliegen will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,59€
  2. 26,99€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)

M.P. 19. Mai 2020

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Falcon_9_and_Falcon_Heavy_launches#Future_launches...

wupme 19. Mai 2020

Die Musk Fans interessiert das jedoch meistens sind. Finden sein verhalten "cool" oder...

mnementh 19. Mai 2020

Weil Elon Musk hungern muss und obdachlos wird wenn ihm diese Gelder verweigert werden...

surakim 19. Mai 2020

Sehe ich genauso: Kalifornien soll zahlen, und dann macht sich Musk mit der Kohle auf und...

masel99 18. Mai 2020

Der Vergleich ist etwas daneben, meinst du nicht? "Dank" Corona wächst Tesla im Zweifel...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

      •  /