Elon Musk heizt Kurs an: Bitcoin nähert sich 60.000 US-Dollar

Der Bitcoin wird immer teurer - die Marktkapitalisierung liegt bei über einer Billion Dollar. Elon Musk heizt die Kursentwicklung weiter an.

Artikel veröffentlicht am ,
Ersetzen Bitcoins bald traditionelle Währungen?
Ersetzen Bitcoins bald traditionelle Währungen? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Der Bitcoin-Kurs liegt bei knapp unter 60.000 US-Dollar und erreichte damit Höchstniveau. Vor einem Jahr bewegte sich der Wert eines Bitcoins noch bei etwa 9.700 US-Dollar. Infolge der Coronapandemie sank der Kurs im März 2020 auf weniger als 4.000 US-Dollar, erholte sich dann aber langsam und stieg seit Herbst 2020 kontinuierlich an. Zu Jahresbeginn 2021 notierte ein Bitcoin bei rund 32.000 US-Dollar. Seitdem kam es zu Kursgewinnen von etwa 80 Prozent.

Stellenmarkt
  1. IT Customer Support / Help-Desk Agent (m/w/d) im Frontline-Support
    Compusoft Deutschland AG, Dresden, Schmallenberg
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Anfang Februar 2021 wurde bekannt, dass Tesla sich für 1,5 Milliarden US-Dollar mit Bitcoins eingedeckt hat, woraufhin der Kurs weiter stieg. Tesla-Chef Elon Musk hat in der Vergangenheit immer wieder den Kurs von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Doge durch Tweets befeuert und sich kritisch zu klassischen Währungen geäußert. Die negativen Realzinsen würden es erforderlich machen, sich nach Alternativen umzusehen.

Auch der Kurs anderer Kryptowährungen wie Ether stieg stark an; er kratzt mittlerweile an der Marke von 2.000 US-Dollar.

Ein Tweet von Musk zeigt aber auch, dass sich der Tesla-Chef bewusst ist, dass sich die Kurse nicht unendlich weit nach oben bewegen werden. Er schrieb am 20. Februar: "Geld sind nur Daten, die es uns erlauben, die Unannehmlichkeiten des Tauschhandels zu vermeiden. Diese Daten unterliegen wie alle Daten Latenz & Fehlern. Das System wird sich zu dem entwickeln, das beides minimiert. Abgesehen davon wirken die Kurse für Bitcoin und Ether hoch."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cerdo 25. Feb 2021

Nennt man dann halt nicht Produkt, sondern Dienstleistung.

Prof.Dau 23. Feb 2021

Wie gewonnen so zerronnen

Kein Kostverächter 22. Feb 2021

Ja, das ist es, was die ganzen Kryptowährungsfans nicht verstehen: Man muss dem Staat...

landfuerst 22. Feb 2021

Dieser Markt braucht Verbraucherschutz und Aufklärung. Es ist unfassbar, mit welcher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /