Abo
  • IT-Karriere:

Elli: Schneller Webserver von Wooga

Der Berliner Browserspielehersteller hat mit Elli einen neuen Webserver in Erlang entwickelt. Elli ist vor allem auf hohen Datendurchsatz ausgelegt und wird bei Wooga seit sechs Monaten eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elli ist in Erlang geschrieben.
Elli ist in Erlang geschrieben. (Bild: Wooga)

Der Wooga-Entwickler Knut Nesheim hat einen sehr einfachen Webserver in Erlang entwickelt, der vor allem auf hohen Datendurchsatz und geringe CPU-Last ausgelegt ist. Seit rund sechs Monaten kommt Elli bei Wooga zum Einsatz und wickelt mehrere 100 Requests pro Sekunde ab, so Nesheim. Elli habe dabei für weniger Fehler, größere Verfügbarkeit und schnellere Seitenaufrufe gesorgt.

Stellenmarkt
  1. MDI Limbach Berlin GmbH, Berlin
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Elli ist ausdrücklich kein Webserver für den breiten Einsatz, sondern ganz speziell darauf zugeschnitten, möglichst viele HTTP-API-Aufrufe in möglichst kurzer Zeit und mit möglichst geringer Latenz abzuwickeln.

Die Architektur von Elli orientiert sich an Mochiweb, insbesondere das Konzept "acceptor-turns-into-request-handler", und kombiniert es mit dem Ansatz "binaries-only" von Cowboy sowie Ideen von WSGI/Rack. Über HTTP-Middleware-Module kann Elli um Funktionen wie Kompression erweitert werden. Auch ein Dashboard mit Statistiken steht zur Verfügung.

Elli steht unter der MIT-Lizenz und kann bei Github um Quelltext heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. (-25%) 44,99€

Noppen 01. Sep 2012

Ich denke, es geht mehr um Erlang als um die paar Zeilen Webserver-Code.


Folgen Sie uns
       


Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test

Wir haben Ikeas erste beiden Symfonisk-Lautsprecher getestet. Sie sind vollständig Sonos-kompatibel und können mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden. Klanglich liefern sie gute Ergebnisse und das zu einem niedrigeren Preis als die Modelle von Sonos direkt.

Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

      •  /