Abo
  • Services:

Elkhart Lake: Intels 10-nm-Atoms nutzen Gen11-Grafik

Alles neu mit mit Elkhart Lake: Intels nächste Atom-Generation erhält Tremont-CPU-Kerne und eine Gen11-Grafik und nutzen ein LPDDR4-Interface. Die Chips werden im 10-nm-Verfahren gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit älteren Pinetrail-Atoms
Wafer mit älteren Pinetrail-Atoms (Bild: Intel)

Der Codename von Intels kommenden Atom-Chips lautet Elkhart Lake (EHL). Das geht aus Linux-Patches hervor, welche die Unterstützung für die integrierte Grafikeinheit mit sich bringen. Bei den Elkhart Lake baut Intel viele Bestandteile um: Die CPU-Kerne und die iGPU sind neu, die Fertigung wird moderner.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Schon vor fast einem Jahr hatte Intels ISA-Programmierleitfaden verraten, dass die Elkhart Lake eine überarbeitete Microarchitektur namens Tremont verwenden, welche die bisherige Goldmont-Plus-Technik ersetzt. Neu sind etwa die Galois Field New Instructions (GFNI) und die Software Guard Extensions (SGX), allerdings fehlen weiterhin jegliche AVX-Befehle; diese sind den Core-Modellen vorbehalten und folgen wohl erst mit dem Tremont-Nachfolger namens Gracemont. Als Speicher nutzt Elkhart Lake erneut LPDDR4(X) für mehr Datentransfer-Rate anstatt LPDDR3.

Bei der integrierten Grafikeinheit, auch iGPU genannt, wechselt Intel von der Gen9.5 auf die Gen11. Die kennen wir von Ice Lake U für Ultrabooks: Die Gen11 weist einen anderen internen Aufbau auf, rechnet durch mehr Funktionseinheiten sowie architektonische Neuerungen deutlich schneller als bisher und soll effizienter sein. Die Elkhart Lake werden in einem 10-nm-Verfahren gefertigt, die bisherigen Gemini Lake entstehen in einem 14-nm-Prozess. Die Chips dürften 2019 oder 2020 erscheinen, eher später als früher.

Intel nutzt die Tremont-Kerne und die Gen11-Grafik abseits von Elkhart Lake auch für Lakefield: Das ist ein Hybrid aus Sunny-Cove-Kernen, wie sie in Ice Lake stecken, plus Tremont-Cores und die neue iGPU. Lakefield besteht aus einem 22-nm-I/O-Chip mit PCIe-Lanes und Sata sowie USB plus dem 10-nm-Compute-Die mit CPU-Kernen samt Grafikeinheit und darauf einem LPDDR4-Package über diesen beiden Dies.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

ms (Golem.de) 15. Mär 2019 / Themenstart

Ah, verstehe.

ms (Golem.de) 15. Mär 2019 / Themenstart

Das kleinste halbwegs aktuelle ist eine GT 1030 und die kostet selbst als schnarchige...

ms (Golem.de) 15. Mär 2019 / Themenstart

ARM stat x86 ...

DY 15. Mär 2019 / Themenstart

ähnlich Odroid C2 nur schneller und stromsparender

M.P. 14. Mär 2019 / Themenstart

Der hier? https://www.boote-forum.de/attachment.fphp?attachmentid=84873&stc=1&d=1210706592

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /