Abo
  • IT-Karriere:

Elitedesk Mini 260 und 400: HP plant Ein-Liter-Rechner für 250 US-Dollar

HPs Mini-PCs werden bald auch in zwei günstigen Elitedesk-Familien angeboten. Die 260er-Serie wird besonders günstig, arbeitet aber mit langsamer Technik. Die 400er-Serie soll hingegen als normaler Desktop dienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Elitedesk-Mini-Serie wird um neues Zubehör und Modelle erweitert.
Die Elitedesk-Mini-Serie wird um neues Zubehör und Modelle erweitert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nach den Serien 800 (Intel) und 700 (AMD) der Elitedesk-Mini-Familie plant HP für 2015 nun zwei Einstiegsserien. Namentlich sind der Elitedesk Mini 260 und Mini 400 geplant. Beide Familien gehören zu den Geschäftskundenrechnern mit langer Ersatzteilverfügbarkeit, vergleichsweise einfacher Wartung und Reparatur sowie Zubehör, wie es für den Unternehmenseinsatz typisch ist. Die Rechner lassen sich zudem schnell aufrüsten. In der Regel bezahlt der Kunde für diese Möglichkeiten mehr Geld als für Consumer-Rechner.

  • Hier ist die 800er-Serie des Elitedesk Mini zu sehen. Laut HP wird das Design für die Einstiegsmodelle nicht verändert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Für Unternehmenskunden gibt es jetzt eine Legacy-Anschlussbox. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Hier ist die 800er-Serie des Elitedesk Mini zu sehen. Laut HP wird das Design für die Einstiegsmodelle nicht verändert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Das Design der Rechner wird laut HP nicht verändert. Die Serien 260 und 400 werden auf Intel-Technik setzen und ergänzen so die teuren Modelle. Seit längerem ist der Elitedesk Mini 800 auf dem Markt, der auf Intel-Prozessoren setzt. Vor kurzem begann laut HP zudem die Auslieferung des Elitedesk Mini 700, der mit AMDs Prozessoren bestückt ist.

HP hat nicht nur die neue Elitedesk-Mini-Familie angekündigt, sondern auch mehr Zubehör für alle Minirechner. Dazu gehören ein optisches Laufwerk sowie eine Box im Rechnerdesign, die wichtige Legacy-Schnittstellen hat. Derartige Angebote gibt es bei der Konkurrenz schon lange.

Zu den technischen Details der neuen Elitedesk Mini gibt es noch wenige Informationen. Das liegt daran, dass die 260er-Serie erst im Februar und die 400er-Serie im März 2015 auf den Markt kommen soll. Laut einem HP-Mitarbeiter wird die 260er-Serie auf Notebooktechnik setzen, während die größeren Modelle Desktopprozessoren einsetzen.

Der Elitedesk Mini 260 soll ab rund 250 US-Dollar zu haben sein. Wir gehen davon aus, dass HP hier sehr günstige Prozessoren verbaut, die eventuell unter dem Celeron- oder Pentium-Label vermarktet werden. Der Elitedesk Mini wird mit rund 430 US-Dollar deutlich teurer. Beide Rechnerfamilien sind trotzdem vergleichsweise günstig. Lenovos seit zwei Jahren erfolgreicher Thinkcentre Tiny ist in der Regel teurer. Das gilt auch für Dells neuen Optiplex 9020 Micro, der Lenovos und HPs Minirechner ebenfalls Konkurrenz machen soll.

Außer Konkurrenz ist der neue Mac Mini mit Haswell-CPU, den wir kürzlich in zwei Varianten getestet haben. Der ist zwar günstiger als so manches der oben genannten Modelle, kann aber kaum noch aufgerüstet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€

User_x 03. Dez 2014

ja aber der proz zu langsam...

Spezies 03. Dez 2014

oh das hab ich übersehen

echtwahr 03. Dez 2014

sorry. scnr


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

    •  /