Abo
  • Services:
Anzeige
Die Elitedesk-Mini-Serie wird um neues Zubehör und Modelle erweitert.
Die Elitedesk-Mini-Serie wird um neues Zubehör und Modelle erweitert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Elitedesk Mini 260 und 400: HP plant Ein-Liter-Rechner für 250 US-Dollar

Die Elitedesk-Mini-Serie wird um neues Zubehör und Modelle erweitert.
Die Elitedesk-Mini-Serie wird um neues Zubehör und Modelle erweitert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

HPs Mini-PCs werden bald auch in zwei günstigen Elitedesk-Familien angeboten. Die 260er-Serie wird besonders günstig, arbeitet aber mit langsamer Technik. Die 400er-Serie soll hingegen als normaler Desktop dienen.

Anzeige

Nach den Serien 800 (Intel) und 700 (AMD) der Elitedesk-Mini-Familie plant HP für 2015 nun zwei Einstiegsserien. Namentlich sind der Elitedesk Mini 260 und Mini 400 geplant. Beide Familien gehören zu den Geschäftskundenrechnern mit langer Ersatzteilverfügbarkeit, vergleichsweise einfacher Wartung und Reparatur sowie Zubehör, wie es für den Unternehmenseinsatz typisch ist. Die Rechner lassen sich zudem schnell aufrüsten. In der Regel bezahlt der Kunde für diese Möglichkeiten mehr Geld als für Consumer-Rechner.

  • Hier ist die 800er-Serie des Elitedesk Mini zu sehen. Laut HP wird das Design für die Einstiegsmodelle nicht verändert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Für Unternehmenskunden gibt es jetzt eine Legacy-Anschlussbox. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Hier ist die 800er-Serie des Elitedesk Mini zu sehen. Laut HP wird das Design für die Einstiegsmodelle nicht verändert. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Das Design der Rechner wird laut HP nicht verändert. Die Serien 260 und 400 werden auf Intel-Technik setzen und ergänzen so die teuren Modelle. Seit längerem ist der Elitedesk Mini 800 auf dem Markt, der auf Intel-Prozessoren setzt. Vor kurzem begann laut HP zudem die Auslieferung des Elitedesk Mini 700, der mit AMDs Prozessoren bestückt ist.

HP hat nicht nur die neue Elitedesk-Mini-Familie angekündigt, sondern auch mehr Zubehör für alle Minirechner. Dazu gehören ein optisches Laufwerk sowie eine Box im Rechnerdesign, die wichtige Legacy-Schnittstellen hat. Derartige Angebote gibt es bei der Konkurrenz schon lange.

Zu den technischen Details der neuen Elitedesk Mini gibt es noch wenige Informationen. Das liegt daran, dass die 260er-Serie erst im Februar und die 400er-Serie im März 2015 auf den Markt kommen soll. Laut einem HP-Mitarbeiter wird die 260er-Serie auf Notebooktechnik setzen, während die größeren Modelle Desktopprozessoren einsetzen.

Der Elitedesk Mini 260 soll ab rund 250 US-Dollar zu haben sein. Wir gehen davon aus, dass HP hier sehr günstige Prozessoren verbaut, die eventuell unter dem Celeron- oder Pentium-Label vermarktet werden. Der Elitedesk Mini wird mit rund 430 US-Dollar deutlich teurer. Beide Rechnerfamilien sind trotzdem vergleichsweise günstig. Lenovos seit zwei Jahren erfolgreicher Thinkcentre Tiny ist in der Regel teurer. Das gilt auch für Dells neuen Optiplex 9020 Micro, der Lenovos und HPs Minirechner ebenfalls Konkurrenz machen soll.

Außer Konkurrenz ist der neue Mac Mini mit Haswell-CPU, den wir kürzlich in zwei Varianten getestet haben. Der ist zwar günstiger als so manches der oben genannten Modelle, kann aber kaum noch aufgerüstet werden.


eye home zur Startseite
User_x 03. Dez 2014

ja aber der proz zu langsam...

Spezies 03. Dez 2014

oh das hab ich übersehen

echtwahr 03. Dez 2014

sorry. scnr



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Dataport, Altenholz, Kiel
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ statt 99,99€
  2. 64,99€ statt 79,99€
  3. 47,99€ statt 64,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mercedes-Benz

    "In einer perfekten Zukunft brauchen wir keine VR-Gehhilfen"

  2. Zehn Milliarden US-Dollar

    Apple-Zulieferer Foxconn plant Werk in den USA

  3. USA

    Ipad, Kindle und Nintendo Switch müssen ins Röntgengerät

  4. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  5. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft hat sich erheblich vergrößert

  6. Gigakombi

    Vodafone verbessert Datenpaket fürs Warten aufs Festnetz

  7. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  8. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  9. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  10. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Wechselt halt

    zacha | 09:07

  2. Re: o2 ist doch wie McDonald's

    trundle | 09:06

  3. Reines Clickbaiting von Golem

    kammann | 09:05

  4. ...Dann für die Zukunft..

    Nforcer | 08:58

  5. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    nicoledos | 08:56


  1. 08:56

  2. 07:23

  3. 07:13

  4. 23:00

  5. 22:41

  6. 19:35

  7. 17:26

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel