Abo
  • IT-Karriere:

Elitebook x360 13 und Spectre x360 15: HPs Convertibles für zu Hause und die Arbeit

Erstmals zeigt HP mit dem Elitebook x260 13 ein Convertible für den Business-Bereich, das besonders robust sein soll. Eher an Privatkunden richtet sich der Hersteller mit dem Spectre x360 15 mit dedizierter Nvidia-Grafikkarte.

Artikel veröffentlicht am ,
HP zeigt zur CES 2016 das überarbeitete Spectre x360 15.
HP zeigt zur CES 2016 das überarbeitete Spectre x360 15. (Bild: HP)

Auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas hat HP zwei Notebooks mit 360-Grad-Scharnier vorgestellt - erstmals auch eines für Geschäftskunden: das Elitebook x360 13. Der Hybrid mit dem 13 Zoll großen, komplett umklappbaren Touchscreen löst je nach Modell mit 1.920 x 1.080 Pixeln oder 3.840 x 2.160 Pixeln auf und kann auch mit HPs Eingabestift bedient werden.

  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. windeln.de, Munich

Da sich das Modell besonders an Business-Kunden richtet, können die Modelle auch mit Sureview ausgestattet werden, auf Tastentdruck kann der Betrachtungswinkel des Bildschirms begrenzt werden. Ebenfalls optional sind ein Fingerabdrucksensor und eine Windows-Hello-IR-Kamera.

Um auch etwas raueren Arbeitsalltag überstehen zu können, wurden mit dem Elitebook x360 13, das ein 1,5 cm flaches Aluminiumgehäuse hat und 1,3 Kilogramm wiegt, verschiedene Schock-, Fall- und Vibrationstests nach dem Militärstandard MIL-STD 810 durchgeführt. Auch musste das Notebook in verschiedenen Klimaumgebungen fehlerfrei laufen.

Technisch gab HP wenig über das neue Notebook preis: Im Inneren arbeite ein Kaby-Lake-Prozessor, dem bis zu 16 GByte DDR4-Speicher zur Seite stehen. Eine PCIe-SSD mit bis zu 512 GByte wird ebenfalls angeboten. Die Akkulaufzeit gibt HP mit über 15 Stunden an, in nur 30 Minuten soll das Notebook bereits zur Hälfte aufgeladen sein.

USB-Typ-A und USB-Typ-C

Neben einem USB-Typ-C-Anschluss mit Thunderbolt-Unterstützung hat das Notebook noch zwei USB-A-Buchsen, einen HDMI-Anschluss und einen Kopfhörerausgang. WLAN funkt das Notebook nach 802.11ac, außerdem soll es auch Varianten mit LTE-Modem geben.

Das Elitebook x 360 13 soll in den USA noch im Januar erscheinen, wann und zu welchem Preis es nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Das edle Convertible

Eher an Privatkunden richtet sich HP mit dem generalüberholten Spectre x360 15: Das Notebook mit dem um 360 Grad umklappbaren 15,6-Zoll-Touchscreen ist in der Grundfläche etwas schmaler, insgesamt aber mit 18 mm etwas dicker, was vor allem an dem dedizierten Grafikchip liegt.

  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Elitebook x360 13 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
  • HP Spectre x360 15 (Bild: HP)
HP Spectre x360 15 (Bild: HP)

Neben einem Kaby-Lake-Core-i7 mit vier Kernen arbeitet das Notebook nämlich mit einer Nvidia Geforce 940MX mit 3 GByte GDDR5-Speicher - diese braucht eine etwas stärkere Kühlung. Die Akkulaufzeit soll trotzdem 13 Stunden betragen. Ansonsten hat das Notebook bis zu 16 GByte Arbeitsspeicher und eine bis zu 1 TByte große SSD.

Das Notebook hat eine HDMI- und eine USB-Typ-A-Buchse, außerdem sind zwei USB-Typ-C-Ports vorhanden, von denen einer Thunderbolt 3 unterstützt, der andere aber nur über USB 3.0 kommuniziert. Das dürfte viele Nutzer verwirren.

Ende Januar soll das überarbeitet Spectre x360 15 ab 1.600 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)

Daniello 04. Jan 2017

Also ich habe jetzt seit 2 Wochen das neue HP Spectre x360 in der 13 Zoll Ausführung im...

HaMa1 04. Jan 2017

Interessant, hat mich noch nie gestört und ist wohl einfach Gewöhnungssache. Wozu...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /