Abo
  • Services:

Elitebook x360 1040 G5: HPs 14-Zoll-Convertible nutzt 32 GByte DDR4-Speicher

Das Elitebook x360 1040 G5 setzt auf einen Quadcore-Chip mit bis zu 32 GByte DDR4-Speicher und weist optional ein extrem helles Display auf. Das HP-Convertible gibt es überdies mit LTE- und NFC-Option.

Artikel veröffentlicht am ,
Elitebook x360 1040 G5
Elitebook x360 1040 G5 (Bild: HP)

HP hat das Elitebook x360 1040 G5 vorgestellt, das erste Elitebook-Convertible mit 360-Grad-Scharnier. Das Gerät folgt auf das Elitebook Folio 1040 G4, welches noch ein klassisches Notebook ist, und stellt eine leicht größere Variante des Elitebook x360 1030 dar. Mit 321 x 215 x 17 mm fällt es kaum weniger kompakt und mit 1,35 kg noch einigermaßen leicht aus - die Hardware ist aber leistungsstärker.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Bei den Anschlüssen gibt es zwei USB-3.0-Type-A, ein HDMI 1.4, eine Audioklinke, einen optionalen Nano-SIM-Schacht und zwei USB-C. Über beide lässt sich das Elitebook x360 1040 G5 laden, einer ist zudem als Thunderbolt 3 ausgeführt und eignet sich daher auch für Displays oder externe Grafikkarten. Im Inneren stecken Intels nicht mehr ganz aktuelle Quadcore-Chips der 8th Gen, also Kaby Lake Refresh statt der etwas neueren Whiskey Lake. Weil HP nun DDR4-Speicher nutzt, sind bis zu 32 GByte möglich.

Die weitere Ausstattung umfasst NVMe-SSDs im M.2-Format mit bis zu 2 TByte Kapazität, wobei HP angekündigt hat, vorerst nur Elitebooks mit 1 TByte zu verkaufen. Alle Modelle sind mit einem ac-8265-Modul für 4.2 und ac-2x2-WLAN ausgestattet. Optional bietet HP noch Modems an, darunter das XMM 7360 von Intel für Gigabit-LTE. Ein NFC-Controller wird auf Wunsch ebenfalls montiert.

Wie gehabt ist das Elitebook x360 1040 G5 mit einer 720p-Webcam und optional einer Infrarotkamera zur Gesichtsentsperrung via Windows Hello versehen. Das Display löst in 1080p oder 4K auf, unterstützt Touch und leuchtet mit hellen 400 cd/m² oder sehr hellen 700 cd/m². Der Akku weist 56 Wattstunden auf. HP verkauft das Convertible in den USA ab Ende Oktober 2018 für mindestens 1.500 US-Dollar, deutsche Preise oder Verfügbarkeit liegen uns nicht vor.

Nachtrag vom 24. Oktober 2018, 14:05 Uhr

HP zufolge wird das Elitebook x360 1040 G5 voraussichtlich in Kürze für 1.900 Euro aufwärts in Deutschland verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 32,95€
  3. 32,99€
  4. 49,86€

renegade334 27. Okt 2018

Ich sehe, dass dieses Notebook nur HDMI 1.4 kann. Oder ist es dem Notebookhersteller...

Puschie 25. Okt 2018

Wie so oft das bis zu aus dem Titel gelassen. Mal wieder beabsichter...

ms (Golem.de) 24. Okt 2018

ggf andere Konfiguration, zudem USD ohne Steuer.

treysis 24. Okt 2018

Interessant. Wobei ich glaube, mittlerweile wäre mir Stifteingabe wichtiger, als mattes...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

    •  /