Abo
  • Services:

Elitebook und Envy von HP: 13-Zöller, sehr klein und sehr hell oder mit AMDs Ryzen

HP hat mehrere Notebooks vorgestellt: Das Elitebook x360 1030 G3 soll das kleinste Business-Convertible der Welt sein und ein extrem helles Display haben, das Envy x360 13 ist das erste 13-Zoll-Convertible mit AMDs Ryzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Envy x360 13 mit Ryzen Mobile
Envy x360 13 mit Ryzen Mobile (Bild: HP)

Wer auf der Suche nach einem Convertible ist, für den hat HP mehrere neue Modelle parat. Vor allem das Elitebook x360 1030 G3 und das Envy x360 13 sind interessant, mit dem Elite x2 1013 G3 gibt es aber auch noch ein Detachable. Alle drei Geräte sollen sich durch ihre Ausstattung von der Konkurrenz abheben, zumindest laut technischen Daten gelingt das auch überzeugend.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Friedberg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Das Elitebook x360 1030 G3 etwa misst gerade einmal 305 x 206 x 16 mm bei 1,25 kg und ist daher laut HP das kleinste Business-Convertible der Welt. Das Gerät nutzt zwei Thunderbolt-3-Buchsen, einen USB-3.0-Port und HDMI. Neben Bluetooth und WLAN unterstützt das Elitebook optional auch LTE.

Im Inneren steckt ein Core i5/i7 mit vier Kernen (Kaby Lake Refresh) samt bis zu 16 GByte DDR3 und bis zu 2 TByte SSD-Storage, der Akku fasst 57 Wattstunden. Beim Touch-Display gibt es 1080p oder 4K, neben einem 400-Nits-Panel bietet HP auch eine extrem helle 700-Nits-Variante an.

Convertible mit Ryzen

Bisher hatte kein Hersteller ein 13-Zoll-Convertible mit Ryzen Mobile alias Raven Ridge im Angebot, das ändert sich mit dem Envy x360 13. Es misst 307 x 215 x 15 mm bei 1,3 kg und wird exklusiv mit AMD-Chips ausgestattet, entweder dem Ryzen 5 2500U oder dem Ryzen 2700U mit 8 GByte DDR-2400 und einer 128- oder 256-GByte-SSD. Das Convertible nutzt einen USB-A- und zwei USB-C-Ports und hat einen Micro-SD-Kartenleser. Der Akku fasst 53 Wattstunden, das Display löst mit 1080p oder 4K auf.

Mit dem Elite x2 1013 G3 bringt HP noch ein Detachable auf den Markt. Obskurerweise nennt der Hersteller keine Maße, preist es aber als das kleinste Detachable der Welt an. Das 13,3-Zoll-Panel zeigt 3.000 x 2.000 Pixel, das Gerät hat unter anderem eine USB-C-Buchse.

HP verkauft das Envy x360 13 ab Juni 2018 für 800 Euro aufwärts, das Elitebook x360 1030 G3 folgt im Juli ab 1.800 Euro und das Elite x2 1013 G3 erscheint im gleichen Monat für den gleichen Preis in der kleinsten Ausstattungsvariante.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 59,99€
  3. 92,99€

ms (Golem.de) 15. Mai 2018

Kleiner als andere.

M.P. 15. Mai 2018

Eine Rückmeldung nach den Experimenten wäre sehr nett :-) Wobei das Ergebnis aus dem x360...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /