Abo
  • IT-Karriere:

Elitebook 810 Revolve G3: HP gibt die klassischen Convertible-Notebooks auf

Es wird von HP keine neuen Notebooks mit zentralem Drehgelenk mehr geben. Das Revolve der dritten Generation wird das letzte Modell sein. Damit bleiben noch Fujitsu und Getac übrig, die diese Art von Notebook mit aktuellen Prozessoren weiter anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das klassische Drehgelenk hat bei HP ausgedient
Das klassische Drehgelenk hat bei HP ausgedient (Bild: HP)

Die klassischen Convertibles mit Drehgelenk in der Displaymitte werden weniger. Nachdem 2014 klar wurde, dass Lenovo und Dell kein X240t und kein XT4 auf den Markt bringen werden, gibt dieses Jahr auch HP auf. Bis Mitte 2017 wird das letzte klassische Convertible noch verkauft. Vom Elitebook Revolve 810 G3 mit Broadwell-Prozessor (5. Generation) wird es also keinen Nachfolger mehr mit aktuellem Prozessor der 7. Generation geben, während die anderen Elitebook-Serien durchweg mit Kaby-Lake-CPUs ausgestattet werden.

  • Das Elitebook x360 1030 G3 wird zukünftig das Business-Convertible sein. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Statt einem Gelenk gibt es zwei Gelenke. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Es lässt sich wie ein Notebook nutzen ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... oder für Präsentationen ...(Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... mit dem Fokus auf das Display. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Konstruktion ist dünner und weniger auffällig  als beim Revolve. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Das Elitebook x360 1030 G3 wird zukünftig das Business-Convertible sein. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn
  2. afb Application Services AG, München

Das zwischen 1.500 Euro und 2.000 Euro teure Gerät ist zu sehr Teil eines Nischenmarkts und lohnt sich nicht mehr, wie uns HP sagte. Ersetzt werden soll es durch eines der schon länger existierenden 360-Convertibles, die allerdings den Nachteil der nicht geschützten Tastatur im Tablet-Modus haben und deren Akku unterwegs nicht mehr so leicht austauschbar ist. Das Elitebook x360 1030 G2 bietet einen Core i der 7. Generation und ist ein Ableger der Spectre-Endkundenserie. Es hat für Elitebooks typische Ausstattungsoptionen wie Mobilfunkmodem oder Smartcard-Reader.

Diese Art von Convertibles wird damit nur noch von zwei Firmen angeboten. Fujitsu bleibt der Konstruktion treu und hat kürzlich das Lifebook T937 vorgestellt, das mit Kaby Lake (Core iX-7000) kommt. Wir hatten uns zuletzt den Vorgänger T935 in unserem Business-Notebook-Vergleich genauer angeschaut.

Aktuell ist auch noch das Convertible V110 von Getac, das zu den äußerst robusten Geräten gehört und damit sehr teuer ist. Es wird derzeit mit einem Core i der 6. Generation ausgeliefert (Skylake). Es ist allerdings wirklich nur für den groben Außeneinsatz gedacht, da das Display zwar mit 800 Candela/qm sehr hell ist, allerdings nur 1.366 x 768 Pixel bietet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€

as (Golem.de) 20. Feb 2017

Hallo, Oh ja, ich habe die vermischt. Die kamen aber auch fast gleichzeitig...

matzenordwind 20. Feb 2017

Hmm... Ja auch so kann man es sehen. Die 360'er sind in Masse bestimmt etwas günstiger...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    •  /