Abo
  • IT-Karriere:

Elitebook 7x5 G5: HP plant Business-Ultrabooks mit Ryzen Pro

Im Frühling 2018 sollen neue Elitebooks von HP erscheinen. Die drei Business-Notebooks haben 13-, 14- sowie 15,6-Zoll-Displays und sind mit AMDs neuen Ryzen Pro Mobile ausgestattet. Die Chips sind effizient und schnell, die Elitebooks meist gut ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das ältere Elitebook 725 G3
Das ältere Elitebook 725 G3 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

HP arbeitet an drei neuen Elitebooks mit AMDs Ryzen Pro Mobile genannten Notebook-Prozessoren. Das geht aus Support-Dokumenten des Herstellers hervor und war angesichts bisheriger Business-Ultrabooks mit AMD-Hardware auch zu erwarten. Die drei Geräte heißen Elitebook 735 G5 (13 Zoll), Elitebook 745 G5 (14 Zoll) sowie Elitebook 755 G5 (15,6 Zoll). Ein kleineres Modell, welches das bisherige Elitebook 725 G4 mit 12,5 Zoll (Test) ersetzt, scheint nicht geplant zu sein - das Elitebook 735 G5 ist somit der indirekte Nachfolger.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  2. ista International GmbH, Essen

Die Informationen von HP zeigen, dass die neuen Elitebooks mit allen unterschiedlichen Ryzen Pro Mobile ausgestattet werden - also Ryzen Pro 3 2200U, Ryzen Pro 5 2500U und Ryzen Pro 7 2700U. Technisch entsprechen die Modelle den bisherigen Mobile-Ablegern, die Leistung und die Eigenschaften sind identisch, also vier CPU-Kerne und Vega-Grafikeinheit.

Alle Ryzen Pro Mobile weisen aber Sicherheitstechniken wie den integrierten PSP (Platform Security Processor), der Intels Management-Engine ähnelt und für unter anderem TPM 2.0 verwendet wird, und die TSME (Transparent Secure Memory Encryption), die den Arbeitsspeicher verschlüsselt, auf. Zudem sollen die Chips mindestens 24 Monate verfügbar sein, die Systeme unterstützen Secure Boot und lassen sich per Dash-Schnittstelle fernwarten.

KerneL3$TaktiGPUSpeichercTDP
R7 Pro 2700U4 + SMT4 MByte2,2 bis 3,8 GHzVega M (10 CUs @ 1,3 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
R5 Pro 2500U4 + SMT4 MByte2,0 bis 3,6 GHzVega M (8 CUs @ 1,1 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
R3 Pro 2300U44 MByte2,0 bis 3,4 GHzVega M (6 CUs @ 1,1 GHz)DDR4-2400, DC12 bis 25 Watt
Spezifikationen von Ryzen Pro Mobile (Raven Ridge)

Neben den AMD-Chips verbaut HP bis zu 16 GByte RAM, auch Varianten mit 4 GByte und 8 GByte sind gelistet. Die NVMe-PCIe-SSD fasst 128 GByte, 256 GByte oder 512 GByte. Einige Geräte werden mit einem LTE-Modem, vermutlich wieder von Qualcomm, ausgestattet. Bisherige AMD-Elitebooks hatten ein mattes 1080p-Display, mehrere USB-A/C-Ports und einen SD-Kartenleser.

Wir erwarten die neuen HP Elitebook 7x5 G5 in den nächsten Wochen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)
  3. 299,00€
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)

Schnarchnase 07. Mär 2018

Sind sie das? Das größte Problem ist doch wie schon beim BIOS, dass du das gar nicht wei...

Bigfoo29 07. Mär 2018

Hallo Golem! Danke, dass ihr das G4 nochmal als Review mit eingeklinkt habt. Ich bin...

Jesterfox 07. Mär 2018

Das liegt aber dann an den Beamern die diesen Mist als Schnittstelle haben bei dem man...

Jesterfox 07. Mär 2018

Wurde ja Zeit das HP mit den G5 mal endlich zu Rande kommt. Die Vorgänger waren schon...

ms (Golem.de) 07. Mär 2018

Abwarten, eher nein.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /