Elite Dragonfly G2 (Max): HPs 990-Gramm-Ultrabook nutzt 5G und Tiger Lake

Schnellerer Chip, bessere Konnektivität, mehr RAM und 5-MPix-Webcam: Das Elite Dragonfly G2 (Max) erhält eine Generalüberholung.

Artikel veröffentlicht am ,
Elite Dragonfly G2 (Max)
Elite Dragonfly G2 (Max) (Bild: HP)

HP hat das Elite Dragonfly G2 und das darauf basierende Elite Dragonfly Max vorgestellt, beides sind sehr leichte Ultrabooks. Das erste Elite Dragonfly (Test) war ein exzellentes Gerät, weshalb HP gar nicht viel hätte verbessern müssen. Die G2-Version weist dennoch viele Neuerungen auf.

Stellenmarkt
  1. Systembetreuer (m/w/d) Windows Server / Active Directory
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  2. Business Analyst Project and Process Management (m/w/d)
    Allianz Lebensversicherungs - AG, München
Detailsuche

Wer sich wundert: Ja, das Elite Dragonfly G2 wurde bereits zur CES 2020 angekündigt, hat es aber nicht in den Handel geschafft. Auch das erneut überarbeitete 2021er Modell misst 304 x 198 x 16,1 mm bei rund 980 Gramm mit 38-Wattstunden-Akku, dennoch gibt es zwei Thunderbolt 3 (USB-C), einen USB-A 3.2 Gen1 (5 GBit/s), einen HDMI 1.4b und einen Nano-SIM-Schacht.

Als Displays bietet HP ein Low-Power-1080p-IPS mit 400 cd/m², eine 1.000-Nits-Variante mit Sure-View-Unterstützung und ein 4K-Panel mit 550 cd/m² an. Alle drei sind mit Gorilla Glas 5 abgedeckt und unterstützen Touch sowie den HP Rechargeable Pen G3; beim bisherigen Dragonfly spiegelten die Panels stark. Über dem Bildschirm befinden sich die 720p-Webcam und die Infrarot-Kamera zur biometrischen Authentifizierung.

  • Elite Dragonfly G2 [Max] (Bild: HP)
  • Elite Dragonfly G2 [Max] (Bild: HP)
  • Elite Dragonfly G2 [Max] (Bild: HP)
  • Elite Dragonfly G2 [Max] (Bild: HP)
Elite Dragonfly G2 [Max] (Bild: HP)

Im Inneren wechselt HP von Whiskey Lake U auf Tiger Lake U, Comet Lake U wird also übersprungen. Die 10-nm-Quadcores bis hin zum Core i7 werden aktiv gekühlt mit 13 Watt betrieben, was die Laufzeit verbessern soll. Statt bis zu 16 GByte LPDDR3, gibt es bis zu 32 GByte LPDDR4X, allerdings erneut verlötet. Die als M.2-Kärtchen gesteckte Sata- oder NVMe-SSD fasst bis zu 2 TByte. Neben Wi-Fi6 (802.11ax) sind ein Intel XMM 7360 für LTE oder ein Qualcomm Snapdragon X55 für 5G optional.

HP Campus Elite Dragonfly (9VZ57ES), Notebook
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Elite Dragonfly Max ist eine angepasste Version des G2: Sie wiegt 1,13 kg und nutzt den großen 56-Wattstunden-Akku, außerdem löst die Webcam mit 5 Megapixeln auf und es sind vier statt zwei Mikrofone vorhanden. Datum oder Preis für das Elite Dragonfly G2 (Max) liegen uns nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

ms (Golem.de) 11. Jan 2021

Ich's editiert, leider stehen nicht immer alle Infos zur Verfügung, sonst wären sie drin.

OutOfCoffee 11. Jan 2021

Mit einem AMD Prozessor währe es eine überlegung wert.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /