Elite Dangerous: Tencent beteiligt sich an Frontier Developments

Etwa die Hälfte der Anteile an Epic Games (Unreal Engine 4) gehört dem chinesischen Internetkonzern Tencent, ebenso das Entwicklerstudio Riot Games (League of Legends). Nun hat sich Tencent für mehrere Millionen Pfund bei den Machern des Weltraumspiels Elite Dangerous eingekauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Elite Dangerous
Artwork von Elite Dangerous (Bild: Frontier Developments)

Der chinesische Internetkonzern Tencent beteiligt sich an einem weiteren westlichen Entwicklerstudio: Die Firma aus der Millionenstadt Shenzhen hat für 17,7 Millionen Pfund (rund 19,8 Millionen Euro) neun Prozent der Anteile von Frontier Developments gekauft.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  2. Projektmanager / Projektmanagerin (m/w/d) Smart City Schwerpunkt (Geo-)Informatik
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
Detailsuche

Frontier beschäftigt 200 Mitarbeiter in der britischen Stadt Cambridge, es steckt unter anderem hinter dem Weltraumspiel Elite Dangerous und dem Achterbahnsimulator Planet Coaster. Gründer ist David Braben, der auch einer der Initiatoren des Bastelrechners Raspberry Pi ist.

Für Tencent ist der Einstieg bei Frontier nicht die erste Beteiligung an einem westlichen Entwicklerstudio. Der Konzern hält knapp die Hälfte der Anteile an Epic Games und hat damit unter anderem direkten Zugriff auf die Unreal Engine 4.

Außerdem hat Tencent in mehreren Stufen inzwischen vollständig das aus Los Angeles stammende Riot Games erworben. Riot steckt hinter League of Legends, einem der momentan weltweit erfolgreichsten Spiele überhaupt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auch das finnische Entwicklerstudio Supercell, das die Mobilegames Clash of Clans und Clash Royale produziert hat, gehört seit 2016 mehrheitlich zu Tencent, eine vollständige Übernahme ist geplant. Das chinesische Unternehmen macht in seiner Bilanz bislang keine Angaben darüber, wieviel Umsatz es mit seinen Beteiligungen an den Entwicklerstudios erzielt. Allmählich dürfte die Firma aber mit anderen Konzernen wie Activision Blizzard und Electronic Arts mithalten können.

Bei Frontier Developments fand Tencent vor allem die "hochskalierbare Laufzeitumgebung" sowie das "jahrelange Entwicklungs-Knowhow und die gesammelte Erfahrung im Betrieb von Echtzeitspielen" interessant. Frontier wiederum verspricht sich laut David Braben verbesserte Möglichkeiten bei der Expansion in China, außerdem will die Firma mit dem Geld ihre Barreserven aufstocken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger [Werbung]
    •  /