Abo
  • Services:

Elite Dangerous: Powerplay im All

Die dritte große Erweiterung für Elite Dangerous heißt Powerplay und soll Weltraumspieler in strategisch angehauchte Schlachten um die Macht im Universum schicken. Dazu kommen Änderungen an der Benutzeroberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Elite Dangerous
Elite Dangerous (Bild: Frontier Development)

Das britische Entwicklerstudio Frontier Development kündigt die dritte große Erweiterung für sein Weltraumspiel Elite Dangerous an. Das kostenlose Addon soll vor allem einen neuen Modus namens Powerplay enthalten, in dem mehrere Fraktionen darum kämpfen, ihren Machtbereich im Universum zu vergrößern.

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Das erreichen sie über Kämpfe, aber auch durch geschicktes Wirtschaften, Diplomatie - oder indem sie Handelsrouten unter ihre Kontrolle bringen. In der überarbeiteten galaktischen Karte soll genau zu erkennen sein, welcher Sektor gerade zu welcher der Fraktionen gehört.

Neben den Anpassungen bei der Benutzeroberfläche soll es weitere neue Funktionen geben. So kündigen die Entwickler zusätzliche Drohnen an, etwa für das Einsammeln von Fracht, sowie mehr Raumschiffe und spürbare Verbesserungen beim simulierten All selbst. Die Powerplay-Erweiterung soll im Mai 2015 erscheinen und später auch für die angekündigte Xbox-One-Version zur Verfügung stehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

sc7ravine 25. Aug 2015

Neuer Go Ninja Server online, suche Mitspieler! http://www.risengame.com/

raketenpeter 17. Jul 2015

Ja das Spiel wurde so Programmiert das Module wie Planetenerkundungen zu fuss und...

Gucky Mausbiber 08. Jun 2015

Das Spiel lebt vom 1984 erarbeiteten Ruf des Spiels "Elite". Bei der Entwicklung des...

motzerator 26. Apr 2015

An den Ressourcen liegt das sicher nicht. prozedural generierte Planeten gab es auch...

Gamma Ray Burst 26. Apr 2015

Bei einem T9 gibt es praktisch keinen Unterschied ob er rechts oder links fliegt. Mit...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


      •  /