• IT-Karriere:
  • Services:

Elgato Eve Flare und Eve Aqua: Homekit gießt und beleuchtet den Garten

Elgato hat den Verkaufsstart für zwei Geräte zur Beleuchtung und Bewässerung des Gartens angekündigt. Eve Flare und Eve Aqua sind über Apples Homekit und eine iOS-App steuerbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Elgato Eve Aqua
Elgato Eve Aqua (Bild: Elgato)

Elgatos Eve Flare ist eine Gartenleuchte mit RGB-LEDs und einem Akku, der für eine sechsstündige Leuchtdauer sorgen soll. Die Leuchte wird per Induktion kabellos geladen und soll rund 100 Euro kosten. Sie ist für den Außenbetrieb sowie Umgebungsbedingungen von 0 bis 40 Grad Celsius und bis zu 80 Prozent Luftfeuchtigkeit geeignet. Zudem ist sie spritzwassergeschützt gebaut. Der Durchmesser der Leuchtkugel beträgt 25 cm.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Hamburg
  2. evm-Gruppe, Koblenz

Eve Aqua dient als Motorventil für den Gartenwasserhahn. Das Gerät wird zwischen Hahn und Schlauch montiert und kann per App aus der Ferne gesteuert werden. Bei der automatisierten Steuerung nach Uhrzeit kann der Anwender ein individuelles Bewässerungsprogramm erstellen, das sich in Homekit-Szenarien auch durch Sensoren auslösen lässt. Da es derzeit aber noch keine Bodenfeuchtesensoren mit Homekit gibt, bleibt der Komfort noch zurück. Im Wasserventil werden zwei AA-Batterien eingesetzt, damit das Gerät über Bluetooth Low Energy erreichbar ist. Auch Eve Flare ist HomeKit-kompatibel und kann aus der Ferne oder ereignisgesteuert ein- und ausgeschaltet werden.

Im Handel sind sowohl Elgato Eve Flare als auch Elgato Aqua ab 25. Juni 2018 für jeweils 100 Euro zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...

Codemonkey 01. Jun 2018

Nein, es gibt auch eine Android Version! Android üblich ist die allerdings voller alter...

xploded 01. Jun 2018

Ich habe die Steuerung meiner Poolpumpe realisiert - hat sich fast "nebenbei" ergeben...

Prinzenrolle 01. Jun 2018

War nicht ganz so genau mit meiner Ausführung. Klar braucht es dazu noch Sensoren etc...

abcde 01. Jun 2018

Wie gesagt, kommt drauf an, wie du das nutzen willst. Nur lokal wird keine Cloud...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /