Abo
  • Services:

Elgato: Dockingstation mit Thunderbolt 2

Elgato hat mit dem Thunderbolt 2 Dock eine neue Dockingstation für Macs vorgestellt, die nun mit dem neuen, schnelleren Thunderbolt-2-Standard arbeitet. Am HDMI-Ausgang können Auflösungen bis 4K ausgegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Elgato Thunderbolt 2 Dock
Elgato Thunderbolt 2 Dock (Bild: Elgato)

Die Dockingstation wird über ein einziges Kabel mit dem Rechner verbunden. Das nutzt vor allem bei mobilen Geräten etwas: Will man sie transportieren, werden mit einem Griff alle angeschlossenen Peripheriegeräte abgenommen und verbleiben an der Dockingstation. Das gilt nicht nur für Drucker, Festplatten, Tastaturen und Mäuse sowie das Netzwerkkabel, sondern beispielsweise auch für ein Display, sofern es über HDMI angeschlossen werden kann.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. inxire GmbH, Frankfurt am Main

Elgatos Thunderbolt 2 Dock bietet zahlreiche Anschlüsse, unter anderem zwei Thunderbolt-2-Ports mit 20 GBit/s Übertragungsrate. Dazu kommt ein HDMI-Ausgang (1.4b) mit einer Auflösung von bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln. Beim ersten Modell waren es nur 2.560 x 1.600 Pixel.

  • Elgato Thunderbolt 2 Dock (Bild: Elgato)
  • Elgato Thunderbolt 2 Dock (Bild: Elgato)
Elgato Thunderbolt 2 Dock (Bild: Elgato)

Auch ein Gigabit-Ethernet-Anschluss, drei USB-3.0-Anschlüsse sowie jeweils ein analoger Audio- und ein Mikroanschluss sind vorhanden. Die USB-Anschlüsse mit 1,5 Ampere erlauben das Laden selbst größerer Geräte wie Tablets - auch, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Die Dockingstation verfügt über ihr eigenes Netzteil.

Das Elgato Thunderbolt 2 Dock soll rund 230 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

EmDiCi 03. Dez 2014

totaler Schrott. Festplatten wurden einfach im Betrieb "entsorgt" Viele USB Sticks...

theFiend 03. Dez 2014

Bin mal gespannt, das alte Dock war selten Lieferbar, sonst hätt ich mir das schon geholt...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /