• IT-Karriere:
  • Services:

Elex: THQ Nordic kauft Piranha Bytes

Das Entwicklerstudio Piranha Bytes steckt hinter Rollenspielen wie Gothic, Risen und Elex. Nun wird es vom Publisher THQ Nordic übernommen - und deutet gleichzeitig eine Fortsetzung von Elex an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Elex
Artwork von Elex (Bild: Piranha Bytes)

Das aus Essen stammende Entwicklerstudio Piranha Bytes wird von dem aus Österreich und Schweden kommenden Publisher THQ Nordic übernommen. Piranha Bytes produzierte Rollenspielserien wie Gothic und Risen. Das zuletzt veröffentlichte Programm ist Elex (Test auf Golem.de), das im Oktober 2017 auf den Markt kam.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Beim Team - bekanntestes Mitglied dürfte Game Director Björn Pankratz sein - soll es keine Veränderungen geben. Auch ein Umzug wird in der Pressemitteilung ausgeschlossen: Piranha Bytes soll im Ruhrgebiet bleiben - der ruppige Charme der Region taucht immer wieder in den Spielen des Studios auf.

Finanzielle Details zu der Übernahme sind nicht bekannt. Sie läuft über Zwischengesellschaften ab, weil Piranha Bytes bislang nur eine Marke einer Firma namens Pluto 13 ist. In den kommenden Tagen soll eine Piranha Bytes GmbH entstehen, die dann THQ Nordic gehört.

Im FAQ der Pressemitteilung deuten die Entwickler ihr nächstes Projekt an. Auf die selbst gestellte Frage nach einem Elex 2 antworten sie mit einem "semi-offiziellen Statement: Ratet mal" - das kann man als Ja verstehen. Auf die im FAQ ebenfalls aufgeworfene Frage nach Remakes von Gothic und Risen lautet die Antwort: "Dazu können wir aus heutiger Sicht nichts kommentieren" - THQ Nordic macht üblicherweise relativ viele Remakes.

THQ Nordic investierte in den vergangenen Jahren massiv in deutsche Entwicklerstudios, Vertriebsfirmen und Publisher. Unter anderem gehören Black Forest Games (Giana Sisters), Grimlore Games (Spellforce 3) und Handy Games (Townsmen) inzwischen zu der Firma. Größte Übernahme war Anfang 2018 der Kauf von Koch Media inklusive der Marke Deep Silver für bis zu 121 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)

XYoukaiX 22. Mai 2019

G3 war das einzige Game in der reihe inklusive Risen und Elex, welches ich nicht durch...

ps (Golem.de) 22. Mai 2019

Danke!

Jakelandiar 22. Mai 2019

Ah ok super. Das ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Dann hoffe ich auch mal auf ein...

non_existent 22. Mai 2019

Peinlich, ich hab die ganze Zeit auf der Website von PiranhaBytes geguckt.

Herr Unterfahren 22. Mai 2019

Oha, die Aquisition hab ich wohl verpaßt. Danke fürs Update.


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /