Abo
  • Services:

Fazit

Die aktuelle Betaversion von Elementary OS Loki ist offiziell vor allem für Entwickler gedacht, die ihre Anwendung an die neue Umgebung anpassen sollen. Grobe Fehler, die den Einsatz auf nicht-kritischen Geräten verhindern, treten trotz des Betastatus aber nicht auf. Obwohl hier und da kleinere Probleme wie die fehlende Lokalisierung, das Verschwinden von Buttons oder geänderte Beschriftungen vorkommen, wirkt die Version stabil und ausgereift.

Stellenmarkt
  1. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Der neue Standard-Browser Epiphany beziehungsweise Web ist schlank und dürfte vielen Benutzern ausreichen, Power-Nutzer dürften jedoch bei ihrem gewohnten Lieblings-Browser bleiben.

Die neue Philosophie zur Anwendungsverwaltung soll vor allem das System und den Anwender schützen sowie den Installationsprozess vereinfachen. Diese Argumente sind im Grundsatz nachvollziehbar, schließlich können Benutzer damit gezielt Anwendungen im App Center aktualisieren und die Liste an ausstehenden Updates einsehen. Erfahrene Linux-Nutzer könnten die neue Mechanik hingegen als umständlich empfinden und womöglich auf die gewohnten Mittel zur Paketverwaltung zurückgreifen.

Dennoch präsentiert das Team von Elementary OS insgesamt wieder eine optisch ansprechende Distribution, die auch auf über acht Jahre alter Hardware ohne spürbare Einbußen läuft. Wer Wert auf eine aufgeräumte Oberfläche und vereinfachte Systemverwaltung legt, ist weiterhin gut bei dieser Distribution aufgehoben.

Valentin Höbel arbeitet als Cloud Architect für die NFON AG aus München. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Open-Source-Technologien und berichtet in Online- und Printmedien von seinen Erfahrungen.

 Leichte App-Installation nur aus bekannten Quellen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 127,75€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand
  4. bei Alternate.de

Tuxmann61 10. Aug 2016

Im Grunde genommen kann man jede Linux-Variante so anpassen, wie es einem gefällt. Ich...

apfelfrosch 09. Aug 2016

Für Einige. Für Andere sind Macs Arbeitsgeräte wie jeder andere Computer auch.

GottZ 08. Aug 2016

ich finds jetzt nicht so schwer infinality und windows fonts zu installieren aber oke...

Seitan-Sushi-Fan 03. Aug 2016

Zitat: Ich finde es sehr schade, dass diese Hürde irgendwie nie genommen wurde...

cpt.dirk 30. Jul 2016

Du vergisst dabei, dass das Internet überwiegend mit Servern betrieben wird, auf denen...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /