• IT-Karriere:
  • Services:

Elektrozukunft: BMW baut Verbrennermotoren künftig nicht mehr in Deutschland

BMW zieht die Motorenproduktion für Verbrenner aus Deutschland ab. Das Münchner Werk baut künftig Elektroautos.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW-Logo auf einem Auto
BMW-Logo auf einem Auto (Bild: https://www.golem.de/2007/149904-238014-238012_rc.jpg/CC0 1.0)

BMW wendet sich deutlich stärker der Elektromobilität zu und investiert in das Münchner Werk 400 Millionen Euro in eine neue Fahrzeugmontage. Die europäische Fertigung für Verbrennungsmotoren wird künftig in Österreich und Großbritannien erfolgen. In Deutschland sollen jedoch weiterhin auch BMW mit Verbrennungsmotor angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

"Wir setzen unsere Elektrifizierungsstrategie konsequent um. Bis Ende 2022 wird jedes unserer deutschen Werke mindestens ein vollelektrisches Fahrzeug produzieren", sagt Milan Nedeljković, Mitglied des BMW-Vorstands. Die zukünftige Montage und ihre Fertigungsprozesse würden ausgelegt für eine neue Cluster-Architektur, die auf elektrische Antriebe ausgerichtet ist.

Der BMW-Betriebsratsvorstizende Manfred Schoch begrüßtr die Entscheidung. Die neue Montagelinie entsteht auf der Fläche des heutigen Motorenbaus. Der Manager forderte schon seit langer Zeit, dass BMW eine reine E-Auto-Plattform entwickeln müsse. Bisher verfolgte das Unternehmen eine andere Strategie: Die Autoplattformen sollten stets für alle Antriebe, also auch für Verbrennungsmotoren und Plugin-Hybride sowie für rein batterieelektrische Antriebe geeignet sein. So gibt es den BMW Mini sowohl als Benziner, Diesel, Plugin-Hybrid und recht neu auch als E-Auto. Dafür sind viele Kompromisse notwendig. Die neue Plattform soll ab 2025 im neuen Werk in Ungarn zum Einsatz kommen und dann auch in den anderen Werken. Der Umbau des Münchner Werks soll bis 2024 abgeschlossen sein.

Die Beschäftigten sollen umgeschult oder künftig in anderen Planungs- und Fertigungsbereichen am Standort München sowie an weiteren bayerischen Standorten eingesetzt werden.

The Grand Tour bei Amazon Prime Video

"Bis Ende 2022 werden alle deutschen Werke mindestens ein vollelektrisches Fahrzeug im Programm haben", kündigte Nedeljković an. Ab 2021 werden der BMW i4 in München und der BMW iX in Dingolfing gebaut. Dazu sollen bald auch noch die vollelektrischen Varianten des BMW 7er und des zukünftigen BMW 5er in Dingolfing gebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Dekatelon 20. Nov 2020 / Themenstart

Der Begriff alte Säcke ist schlecht gewählt. Gemeint sind Menschen, die ein politisches...

Bilbobeutlin123 19. Nov 2020 / Themenstart

Was ist mit dem Werk in Spandau? Ab 2022 rollt da die R18 mit 1800 ccm Batterie vom Band...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

      •  /