Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW Nutzfahrzeuge schon jetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
ID. Buzz
ID. Buzz (Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge)

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat in einem Video zwei leicht mit einem Farbmuster getarnte ID Buzz Elektrokleinbusse gezeigt, die aus dem Werk in Hannover fahren.

Stellenmarkt
  1. (Wirtschaft-)Informatiker*in (m/w/d) als IT-Architekt*in
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Anforderungsmanager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Volkswagen stellte die elektrifizierte Generation seines Kleinbusses 2017 auf einer Automesse in Detroit als Konzept vor. Einige Monate später beschloss der Konzern, das Auto zu bauen.

Vom Design des Konzeptfahrzeugs ist erstaunlich viel in die Serie geflossen, auch wenn die Fenster etwas kleiner, die Dachstreben etwas steiler und die Rücklichter etwas breiter geworden sind. Für den Innenraum wird das nicht gelten, der war in der Studie zu futuristisch angelegt.

Das Fahrzeug wird am 9. März 2022 vorgestellt. Neben einer Busversion sind ein Camper und ein Transporter geplant. Der ID. California soll allerdings erst 2025 auf den Markt kommen, während der Bus und der Transporter noch 2022 erhältlich sein sollen.

Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Preise ab 40.000 Euro geplant

Das Fahrzeug soll 4,7 Meter lang werden und bis zu sieben Sitzplätze bieten, wobei vorne und in der letzten Sitzreihe zwei Personen Platz finden. Das Basismodell verfügt über einen Heckantrieb. Das Allradmodell soll zwei Jahre später erscheinen, auch auf die längere Version mit fast fünf Metern müssen Interessierte noch bis Frühjahr 2023 warten, wie es in einem Bericht von Edison aus dem März 2021 hieß.

Die Antriebspalette soll aus zwei Motoren bestehen. Einer soll 125 kW (170 PS), der andere 150 kW (204 PS) leisten. Die Geschwindigkeit liegt bei maximal 160 km/h. Die Akkus sollen mit 60 kWh Kapazität für etwa 300 km Reichweite und mit 100 kWh für 500 km sorgen. Die Preise sollen von 40.000 bis zu mehr als 60.000 Euro reichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 27. Jan 2022

Bin von 5l Diesel ausgegangen.

Kondratieff 25. Jan 2022

Ups... gerade gesehen, dass ich zweimal "boost/turbo threshold" geschrieben habe. Der...

Thorgil 25. Jan 2022

Natürlich hat das einen Einfluss. Aber auf der Achse zu sitzen hat den größten. Was...

Kondratieff 24. Jan 2022

Der TE verkauft ein prototypisches Beispiel für Subjektivität als Fakt und du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /