Abo
  • Services:

Elektrotransporter: Streetscooter Work XL mit 200 km Reichweite geht in Serie

Die Ford-Werke bauen ab sofort einen kleinen Elektrolaster im Auftrag der Deutsche-Post-Tochter Streetscooter. Deren Fahrzeug Work XL basiert auf dem Ford Transit, fährt aber mit Akkus.

Artikel veröffentlicht am ,
Streetscooter Work XL
Streetscooter Work XL (Bild: Ford)

Der Streetscooter Work XL wird ab sofort bei Ford gebaut. Es handelt sich um den bisher größten Transporter der DHL-Tochter Streetscooter, der bis zu 3.500-mal pro Jahr gebaut werden soll.

Stellenmarkt
  1. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. ipan gmbh, München-Haar

Der rein elektrische Transporter baut auf einem Ford-Transit-Fahrgestell auf. Der elektrische Antriebsstrang und der Karosserieaufbau stammen von Streetscooter. In Köln werden die Fahrzeuge von rund 180 Mitarbeitern im Zweischichtbetrieb gebaut. Das Fahrgestell stammt aus einem Ford-Werk in der Türkei. Pro Tag entstehen so in Köln bis zu 16 Work XL.

Der E-Transporter ist für die Paketzustellung in Ballungsräumen gedacht. Sein Ladevolumen beträgt 20 Kubikmeter (m³). Damit ist Platz für mehr als 200 Pakete. Als Zuladung sind bis zu 1.275 kg möglich.

Der Motor leistet bis zu 90 kW (122 PS) und erreicht ein maximales Drehmoment von bis zu 276 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 90 km/h begrenzt. Mit einer Akkukapazität von bis zu 76 kWh kommt er auf eine Reichweite von bis zu 200 km.

Zunächst ist eine Auslieferung der Work-XL-Modelle ausschließlich an die Deutsche Post DHL vorgesehen, während die kleineren Streetscooter Work und Work L an rund 80 Verkaufsstandorten von Ford bundesweit erhältlich sind. Auch der Service wird von den Ford-Händlern übernommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Gaming-Headset 111€, Asus Strix RTX 2060 449€, Asus 34-Zoll-Gaming-Monitor 829€)
  2. (-61%) 23,50€
  3. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  4. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...

berritorre 11. Okt 2018

Klar.


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /