• IT-Karriere:
  • Services:

Elektrosportwagen: Porsche Taycan könnte ab 82.000 Euro kosten

Das erste vollelektrische Fahrzeug von Porsche heißt Taycan. Viele technische Details sind schon bekannt, der Preis dürfte die bisher größte Unbekannte sein. Nun ist bekannt geworden, dass der elektrische Porsche zwischen dem Cayenne und dem Panamera positioniert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Taycan-Produktionslinie
Taycan-Produktionslinie (Bild: Porsche)

Der Porsche Taycan dürfte eines der interessantesten Elektroautos des nächsten Jahres werden, doch bisher ist der Preis nicht bekannt. Produktmanager Robert Meier sagte Auto News Europe nun, der Sportwagen werde preislich zwischen dem Cayenne und dem Panamera liegen. Das ermöglicht eine Einordnung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bayreuth
  2. AOK Systems GmbH, verschiedene Standorte

Der Cayenne ist ab 74.828 Euro erhältlich, der Panamera ab 90.655 Euro. Darin enthalten ist die Mehrwertsteuer. In den USA kostet ein Cayenne ab etwa 62.000 US-Dollar, ein Panamera startet bei etwa 85.000 US-Dollar vor Steuern.

Es ist anzunehmen, dass Porsche beim Taycan nicht nur unterschiedliche Ausstattungsvarianten, sondern auch unterschiedliche Leistungsklassen anbietet. Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke sagte, die Top-Version könnte bis zu 200.000 Euro kosten. Bei der vorherigen Einordnung geht es indes um den Grundpreis.

Der Porsche Taycan soll in ungefähr 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Das ist eine Sekunde mehr als bei Teslas bestem Model S. Das Fahrzeug wird voraussichtlich eine Reichweite von über 400 km haben. Alleinstellungsmerkmal dürfte das 800-Volt-Ladesystem sein. Es soll das Laden mit bis zu 350 kW ermöglichen, so dass die Akkus in nur 15 Minuten bis zu 80 Prozent aufgeladen werden.

Durch die Einführung des Taycan entstehen in Zuffenhausen 1.200 neue Arbeitsplätze. "Der Taycan ist einer der größten Jobmotoren in der Geschichte von Porsche", sagte Andreas Haffner, Vorstand für Personal und Soziales. Nicht alle neuen Mitarbeiter werden in der Taycan-Produktion eingesetzt, sondern auch bei den zweitürigen Sportwagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 14,99€
  3. 10,99€

sampleman 11. Dez 2018

ich gehe davon aus, dass Porsches schnelle Ladetechnik vor allem für das Laden unterwegs...

Azzuro 20. Okt 2018

Klingt für mich nicht so: https://www.golem.de/news/elektroautos-2027-soll-nur-noch-der...

norbertgriese 19. Okt 2018

Die Verluste im Akku sind bei Schnellladung so hoch, dass irgendwie runtergekuehlt werden...

surfacing 19. Okt 2018

könnte AB ......¤ kosten klingt irgendwie sehr merkwürdig und falsch.


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
    Samsung QLED 8K Q800T im Test
    8K im Fernseher reicht nicht aus

    Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
    2. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
    3. Smartphone Samsung will künftig auf Netzteile verzichten

      •  /