Abo
  • Services:
Anzeige
LED-Lampen können Wegwerfartikel sein.
LED-Lampen können Wegwerfartikel sein. (Bild: Getty Images AsiaPac)

Elektroschrott: LEDs in Leuchten häufig fest eingebaut

LED-Lampen können Wegwerfartikel sein.
LED-Lampen können Wegwerfartikel sein. (Bild: Getty Images AsiaPac)

LED-Lampen gelten als umweltfreundlich. Doch 70 Prozent der Produkte sind komplett Elektroschrott, sobald das fest eingebaute Leuchtmittel kaputtgeht.

Immer mehr LED-Lampen haben fest eingebaute Leuchtmittel, so dass bei einem Defekt die komplette Leuchte ausgetauscht werden muss. Bei einigen Möbelhändlern liegt der Anteil der Festeinbauten unter den Deckenleuchten bei 70 Prozent. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des ZDF-Magazins Wiso, das die Online-Angebote der drei größten Möbelhändler Deutschlands nach fest eingebauten LEDs in Deckenleuchten untersucht hat.

Anzeige

Nur Marktführer Ikea setzt überwiegend auf wechselbare Leuchtmittel. Möbel Höffner und die XXXL-Gruppe haben dagegen zu einem Großteil Festeinbauten im Sortiment. Bei der XXXL-Gruppe fand Wiso unter 1.067 Deckenleuchten 750 mit fest eingebauten LED-Lampen.

Das ist teuer und produziert Elektroschrott

Das ist laut Experten teuer und schadet der Umwelt. "Verbraucher haben dadurch immer weniger eine Wahlmöglichkeit und ärgern sich dann hinterher, weil bei einem Defekt letztendlich die komplette Leuchte entsorgt werden muss", sagt Elke Dünnhoff von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Das sei teuer und produziere Elektroschrott.

Die Hersteller argumentieren, die LEDs müssten wegen des Designs fest eingebaut werden. Wiso kann aber mehrere Beispiele von Leuchten vorlegen, die sich äußerlich kaum von bisherigen klassischen Spots oder Deckenleuchten unterscheiden.

LED-Leuchtmittel wie auch -Leuchten sind zudem häufiger Gegenstand eines Rückrufs wegen Stromschlaggefahr. Betroffen sind in aller Regel Billigprodukte von kaum bekannten Herstellern. Das ARD-Magazin Panorama kaufte etwa über Ebay und den Amazon Marketplace Lampenbauformen, bei denen eine Stromschlaggefahr nicht unüblich ist und warnte deswegen allgemein vor LED-Lampen aus China. Das Ursprungsland allein ist jedoch kein Hinweis auf gefährliche Produkte, denn auch Größen wie Osram und Philips produzieren dort schon lange ihre Leuchtmittel.


eye home zur Startseite
Germ 26. Feb 2017

Ich finde besonders bei LED Leuchten, die im Industriebereich oder in Großbetrieben...

Berner Rösti 01. Feb 2017

Wie das bei den GU4ern ist, kann ich nicht sagen. Meine GU10-Leuchtmittel haben...

M.P. 01. Feb 2017

.. muss ja nicht zwangsläufig schlechter sein. Z. B. Wenn der Rohstoff-Aufwand die ganze...

Berner Rösti 01. Feb 2017

Schon lange nicht mehr. Mittlerweile gibt es (von Philips) sogar LED-Leuchtmittel, die...

nightmar17 30. Jan 2017

Garantierte 10.000-15.000 Stunden würden ja schon reichen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Wolfsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 5,99€
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Re: was hat google in letzter zeit weiter erreicht?

    Stefan99 | 08:08

  2. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Stefan99 | 08:06

  3. Re: Abgehoben

    Stefan99 | 08:03

  4. Re: Intel kann es halt nicht

    Mixermachine | 08:00

  5. Re: Wer kein Geld mehr hat macht ne Bank auf

    Emulex | 07:59


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel