Elektroroller im Test: Schwalbe oder Wespe?

Die Roller von Schwalbe und Vespa sind Kult. Zwei schnellere Elektroversionen profitieren vom Kaufrausch durch eine neue Führerscheinregelung.

Artikel von Peter Ilg veröffentlicht am
Die elektrische Schwalbe fährt mit bis zu 90 Sachen.
Die elektrische Schwalbe fährt mit bis zu 90 Sachen. (Bild: Peter Ilg)

Nur ganz wenige Produkte erreichen den Status, Synonym für eine ganze Produktgruppe zu sein. Die Vespa hat es geschafft. Die Schwalbe ist ihre Konkurrentin und quasi der zweirädrige Käfer des Ostens. Von beiden gibt es mittlerweile Elektroversionen. Wir haben sie getestet.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen
Objekte in Javascript: Von Literalen, Konstruktoren und Klassen

Objekte kennen alle Entwickler, in Javascript kann man dennoch leicht auf den Holzweg geraten. Wir zeigen, wo die Gefahren lauern und wie man auf dem richtigen Pfad bleibt.
Eine Anleitung von Dirk Koller


Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg


    •  /