• IT-Karriere:
  • Services:

Elektronisches Spielzeug: Das intelligente Ei für die Katz

Es gibt Hoffnung für gelangweilte Hauskatzen: Ein US-Entwickler hat ein Ei erfunden, das Verhaltensweisen kleiner Tiere nachahmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Egg - the intelligent cat companion
Egg - the intelligent cat companion (Bild: Jason O'Mara/Kickstarter)

Batterie, Motor, Gewicht - fertig ist das Katzenspielzeug, das die Verhaltensweisen eines kleinen Tieres nachahmt. Erfunden hat das Spielzeug der US-Amerikaner Jason O'Mara. Er nennt sich selbst Chief Cat Happiness Designer. Per Crowdfunding hat er bereits das Vierfache der Finanzierungssumme für sein Ei überschritten.

Stellenmarkt
  1. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  2. Universität Hamburg, Hamburg

"Tierläden bieten günstige und uninteressante Bälle, Spielzeug an einer Strippe und geräuschmachende Dinge an, die für ein paar Minuten unterhalten und dann unter dem Sofa landen", schreibt O'Mara auf seiner Kickstarter-Seite. Deshalb habe er Egg, den intelligenten Katzenkumpel, erfunden.

Der kann sich zum Beispiel wie eine Maus verhalten, indem er Quietschgeräusche von sich gibt. Der eingebaute Lagesensor erkennt Hindernisse. Auch die Bodenbeschaffenheit soll das Ei erkennen können, wenn es auf dem Boden vor- und zurückrollt.

Die Bewegungen werden durch einen Motor ermöglicht, an dem ein einseitiges Gewicht angebracht ist. Die Energie kommt von einer Batterie, die über einen USB-Adapter am Computer aufgeladen werden kann. Eine Akkuladung soll laut O'Mara für einen Tag ausreichen. Am PC können auch verschiedene voreingestellte Verhaltensweisen ausgewählt werden, wenn sich die Katze doch einmal langweilen sollte.

O'Mara hat die Kickstarter-Kampagne am zweiten Weihnachtsfeiertag gestartet. Er wollte 15.000 US-Dollar haben, mittlerweile sind 67.000 US-Dollar (Stand: 7. Januar 2014) zusammengekommen. Die Kampagne läuft noch 18 Tage.

Was soll das Ei kosten? Dazu macht O'Mara keine Angaben. Die Produktionskosten lägen bei 31 US-Dollar - inklusive Motor, Gewicht, Leiterplatte, Batterie und Eierschale aus dem 3D-Drucker.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

Eheran 08. Jan 2014

Dann fängt das Problem aber wo anders an: Beim Halten der Tiere. Ist es Tierquäler...

markus.badberg 08. Jan 2014

Dieser Ball ist einfach nur ein Ball mit Motor, der unkontrolliert und ständig durch die...

markus.badberg 08. Jan 2014

Wenn man die Hände ständig ängstlich wegzieht, ja. Und Katzen interagieren mit Dir und...

the_spacewürm 07. Jan 2014

Wahrscheinlich hat er das Teil genutzt, aber seine Katzen interessiert es scheinbar eher...

the_spacewürm 07. Jan 2014

War bei mir genau so. Zudem haben die "Maus"-Geräusche am Ende meine beiden Mietzen nicht...


Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    •  /